StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Salom Schnellster im ersten Training: Folger knapp auf Zwei

Bild vergrößernLuis Salom war im ersten Freien Training schnellster Mann auf der Strecke
Luis Salom sicherte sich die erste Bestzeit beim Europaauftakt der Motorrad-WM im spanischen Jerez vor Jonas Folger.

KTM-Pilot Luis Salom markierte in Jerez de la Frontera die schnellste Runde kurz vor Ende des ersten Freien Trainings. Die Spitze liegt jedoch wie immer in der Moto3 sehr eng beisammen, die ersten Zehn trennt nur gut eine Sekunde. Wieder mit dabei war auch Jasper Iwema, der nach seinem heftigen Abflug in Austin wieder fit ist. Sein WM-Debüt feierte der Belgier Livio Loi, der erst am vergangenen Samstag 16 wurde.

Die Platzierungen: Luis Salom holte sich mit 1:48.433 Minuten die erste Bestzeit des Wochenendes. Ihm am nähesten kam Jonas Folger, der 0,267 Sekunden auf den Spanier verlor. Niccolo Antonelli folgte auf Rang drei. Niklas Ajo führte das KTM-Paket mit Alex Rins, Maverick Vinales, Zulfahmi Khairuddin und Arthur Sissis an. Dahinter reihten sich die Mahindra-Piloten Efren Vazquez und Miguel Oliveira ein. Erfreulich die starke Rückkehr des in Austin schwer gestürzten Niederländers Jasper Iwema, der Elfter wurde. Die restlichen Deutschen waren wie schon an den ersten beiden Wochenenden im hinteren Teil des Feldes zu finden. Philipp Öttl wurde 27., Toni Finsterbusch 30. und Florian Alt 31. Wildcard-Pilot Kevin Hanus wurde 34. und verlor über acht Sekunden auf die Spitze.

Die Zwischenfälle: Alle Piloten mit Ausnahme von Jakub Kornfeil konnten eine gezeitete Runde fahren. Das Training verlief praktisch ohne Ausrutscher, lediglich Niccolo Antonelli verschätzte sich kurz vor Trainingsende in Kurve eins und musste neben die Strecke.

Das Wetter: Das Wochenende in Jerez begann bei leicht bedecktem Himmel und 15 Grad Luft- sowie 17 Grad Streckentemperatur. Im Gegensatz zum letzten Grand Prix in Austin war der Wind dieses Mal schwächer und pendelte zwischen fünf und zehn km/h.

Die Analyse: Es war ein unspektakuläres erstes Training in Jerez. Die üblichen Verdächtigen waren an der Spitze zu finden und werden dort wohl auch den Rest des Wochenendes verbringen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung