StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Dovizioso rechnet mit seltsamem Rennen: Bekannte Probleme bei Hayden

Bild vergrößernAndrea Dovizioso war der deutlich schnellere Ducati-Fahrer
Andrea Dovizioso stellte seine Ducati erneut in Austin erneut in die zweite Reihe, rechnet aber mit seinem seltsamen Rennen. Nicky Hayden hat noch Arbeit.

Andrea Dovizioso konnte seinem Vorgänger Valentino Rossi im Qualifying erneut ein Schnippchen schlagen. Der Italiener stellte seine Desmosedici auf den sechsten Rang, während Rossi nur Achter wurde. "Ich bin zufrieden", begann Dovizioso sein Fazit. "Die Strecke weist nun endlich annähernd normalen Grip auf, was beim Fahren gleich viel mehr Spaß macht. Der Abstand zur Spitze ist ziemlich groß, aber das ist für viele Fahrer so." Satte 1.8 Sekunden fehlten dem Italiener am Ende auf die Pole-Zeit von Marc Marquez, die erste Reihe war allerdings nur knapp acht Zehntel entfernt.

Die richtige Strategie für Sonntag wird eine Herausforderung, so Dovizioso. "Das Rennen auf der neuen Strecke könnte seltsamen werden, denn die Reifen verschleißen hier nicht so schnell, weil sie nicht wirklich hart arbeiten müssen. Ich bezweifle daher, dass die Leistung stark nachlassen wird." Teilweise habe er sich auf der als bockig geltenden Ducati in Austin schon sehr wohl gefühlt. Allzu große Hoffnungen auf eine Verbesserung seiner Startposition im Rennen macht sich der Ducatisti aber nicht: "Wir wissen, dass unsere Möglichkeiten begrenzt sind, aber wir arbeiten gut. Ich orte im Team aber allmählich Optimismus."

Probleme im Qualifying gab es bei Doviziosos Teamkollegen Nicky Hayden, der nach nur einer Runde schon wieder an die Box kam. "Als ich das erste Mal auf die Strecke ging, hatte ich Vibrationen am Hinterrad, ähnlich wie im Qualifying in Katar. Deshalb bin ich an die Box gekommen", sagte der US-Amerikaner, der den Hinterreifen wechseln ließ. "Damit war das Problem behoben." Hayden holte schließlich Rang zehn, womit er am Sonntag einige Fahrer vor sich haben wird. "Besonders die erste Kurve wird interessant, weil da alle erst einmal glatt durchkommen müssen", so der Champion von 2006, der noch ein wenig mit seiner Ducati kämpft. "Wir haben an der Front noch immer Probleme, daher werden wir im Warmup noch etwas versuchen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung