StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Espargaro fährt zur ersten Pole des Jahres: Schrötter schafft es auf Platz neun

Bild vergrößernMika Kallio überraschte auf Platz drei
Pol Espargaro sicherte sich in letzter Sekunde die Pole-Position zum ersten Rennen der Saison in Katar. Marcel Schrötter überraschte auf Rang neun.

Bei sommerlich warmen Temperaturen fuhren die Moto2-Piloten in Katar am Samstagabend ihre erste Qualifikation in der Saison 2013. Die 45-minütige Session sah viele Stürze, Ausritte und harte Jagd um Bestzeiten. Pol Espargaro entschied diese Jagd in letzter Sekunde für sich und verwies den Trainingsschnellsten Takaaki Nakagami auf den zweiten Rang. Mika Kallio überraschte als Drittschnellster mit einem Platz in der ersten Startreihe.

Die Platzierungen:Mit einer überraschend schnellen Zeit im letzten Sektor sicherte sich Espargaro den besten Startplatz zum ersten Rennen und das obwohl die schwarz-weiß-karierte Flagge bereits geschwenkt wurde. Mit einer schnellsten Runde von 2:00.882 Minuten schob er Nakagami auf den zweiten Rang. Den dritten Platz schnappte sich Kallio mit nur 0.159 Sekunden Rückstand auf Espargaro. Sein Teamkollege Scott Redding belegte Rang vier vor dem starken Schweizer Dominique Aegerter, dem lediglich 0.238 Sekunden auf die Spitze fehlten.

Julian Simon sicherte sich den letzten Platz in der zweiten Startreihe. Nico Terol, Esteve Rabat und Marcel Schrötter werden die dritte Reihe bilden. Der deutsche konnte sich im Vergleich zum Freitag enorm steigern und überraschte mit nur 0.659 Sekunden Rückstand auf Espargaro auf dem neunten Rang. Mike di Meglio komplettierte die Top-10. Simone Corsi, Alex de Angelis und Sandro Cortese folgten. Der Moto2-Rookie schnappte sich den 13. Startplatz vor Johann Zarco und Anthony West und büßte als Letzter weniger als eine Sekunde auf Espargaros Bestzeit ein. Randy Krummenacher belegte mit etwa zwei Sekunden Rückstand Position 24.

Die Zwischenfälle:Nakagami hatte gleich zu Beginn der Session technische Probleme und konnte in den ersten Minuten keine anständige Runde zurücklegen. Espargaro stürzte schon in den ersten Qualifikationsminuten, konnte seine Maschine aber zur Box zurückbringen und später weiterfahren. Sergio Gadea stürzte nur kurz nach seinem Landsmann. Da alle Moto2-Piloten nur ein Bike zur Verfügung haben und die Suter des Spaniers extrem zerstört war, hatte das Interwetten Paddock Team mit dem Ersatzfahrer von Thomas Lüthi eine Menge Arbeit zum Samstagabend. Cortese stürzte zur Sessionmitte. Der Moto2-Rookie lehnte sich etwas zu weit in die Rechtskurve und flog per Highsider ab.

Nakagami kam beim Pushen in den letzten Minuten kurz von der Strecke ab. Axel Pons flog in Kurve zehn in den letzten fünf Minuten heftig ab, konnte seine Pons Kalex aber zur Box zurückrollen. Terol besuchte den katarischen Kies auch in den letzten Minuten, stürzte aber nicht und konnte weiterfahren. Mattia Pasini stürzte zum zweiten Mal an diesem Wochenende. Der Forward Pilot rutschte in Kurve sechs übers Vorderrad weg.

Das Wetter:Bei 23 Grad Celsius in der Luft und noch immer einer Menge Sand auf der Strecke fuhren die Moto2-Piloten unter mittlerweile gewohnten Bedingungen. Der Wind hatte etwas nachgelassen und verbesserte die Gegebenheiten im Vergleich zum Freitagabend damit ein wenig.

Die Analyse:Dass Espargaro und Nakagami die Top-Plätze unter sich ausmachen würden, war keine große Überraschung. Dass die beiden Favoriten es mit technischen Problemen und Stürzen aber so spannend machen, hatte wohl keiner erwartet. Auch Kallio in der ersten Reihe sorgte für frischen Wind unter den Top-Fahrern. Schrötter gilt mit seiner Steigerung um fast drei Sekunden im Vergleich zum dritten Freien Training aber als die Überraschung des Tages - zumindest aus deutscher Sicht. Nach finanziellen Schwierigkeiten kann 'Celi' nun endlich zeigen, wozu er wirklich fähig ist.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung