StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Jerez-Bestzeit für Cal Crutchlow: Rossis Sonntags-Zeit geknackt

Bild vergrößernCal Crutchlow fährt die schnellste Runde dieser Testfahrten
Cal Crutchlow sticht die Yamaha-Werkspiloten aus, Stefan Bradl landet in den Top-3. Dani Pedrosa ist nicht einmal mehr Zuseher.

Der letzte Tag der Testfahrten in Jerez war erneut vom schlechten Wetter geprägt. Unter strömendem Regen blieben am Vormittag fast alle Piloten in ihrer trockenen Garage. Dani Pedrosa verzichtete gleich ganz auf einen Start und war schon zur Mittagspause abgereist. Auch die angeschlagenen Alvaro Bautista und Ben Spies stiegen nicht auf ihre Motorräder. In den letzten Stunden trocknete die Strecke aber auf und so kam es zu einer finalen Zeitenjagd bei den letzten Testfahrten vor Saisonstart in Katar. Auf der neuen Hinterreifen-Generation lieferten sich die Fahrer in den Schlussminuten sogar ein Mini-Qualifying.

Yamaha gab das Tempo vor

Die Yamaha-Werkspiloten gingen erst in den letzten beiden Stunden auf die Strecke und gaben das Tempo vor. Valentino Rossi und Jorge Lorenzo knallten sich die Rundenzeiten um die Ohren, am Ende hatte aber Tech-3-Fahrer Cal Crutchlow die Nase vorne. Mit seiner Runde von 1:39.511 Minuten unterbot der Brite sogar Rossis Sonntags-Bestzeit um 14 Tausendstelsekunden. Der Italiener reihte sich auf Platz zwei ein und war langsamer als am Vortag.

Stefan Bradl konnte mit der drittschnellsten Zeit überzeugen, landete 0,464 Sekunden hinter Crutchlow, distanzierte aber Weltmeister Jorge Lorenzo um 0,13 Sekunden. Marc Marquez reihte sich an der sechsten Position ein, dahinter folgten mit Andrea Iannone, Nicky Hayden und Andrea Dovizioso drei Ducati-Fahrer. Das Trio verlor zwischen 0,8 und 1,0 Sekunden auf die Bestzeit und war damit näher an der Spitze als zuletzt.

Smith am aktivsten

Ducatis Testpilot Michele Pirro und Randy De Puniet als Schnellster der CRT-Fahrer komplettierten die Top-10. Bradley Smith war an diesem Tag als Elfter schwächster der Fahrer auf einem Prototypen. Mit 56 Runden absolvierte der Rookie aber mehr als alle seine Konkurrenten. Auf den weiteren Rängen klassierten sich Aleix Espargaro, Claudio Corti, Hiroshi Aoyama, Lukas Pesek, Karel Abraham und Yonny Hernandez. Danilo Petrucci, Michael Laverty, Bryan Staring, Colin Edwards und Hector Barbera bildeten die Schlusslichter.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung