StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Miller & McPhee mit Regen-Bestzeiten: Testtag zwei bringt wenig Aktivität

Bild vergrößernPhilipp Öttl traute sich als einziger Deutscher auf die Strecke
Jack Miller und John McPhee beherrschten den spanischen Regen am zweiten Testtag in Jerez am besten und fuhren die schnellsten Runden.

Die Moto3-Klasse traf es am zweiten Testtag im südspanischen Jerez ähnlich wie die Moto2-Piloten: Am Vormittag wagte sich kein Fahrer auf die Strecke, nachmittags drehte ein eingeschränktes Fahrerfeld Runden im Nassen. Jack Miller fuhr mit einer 1:57.627 dabei die schnellste Zeit im anhaltenden Regen. Sein Caretta Technology-RTG Teamkollege John McPhee platzierte sich mit nur 0.174 Sekunden Rückstand direkt hinter dem Australier. Luis Salom verbuchte die drittschnellste Zeit und damit den besten KTM-Platz hinter beiden FTR-Honda-Maschinen.

Alex Rins fuhr auf den vierten Rang vor Arthur Sissis und Jakub Kornfeil. Brad Binder, Rookie Livio Loi, Maverick Vinales und Danny Webb folgten dem Tschechen innerhalb der Top-10. Philipp Öttl war der einzige Deutsche, der sich auf die durchnässte Strecke traute. Der Kalex-KTM-Fahrer landete auf Rang 16 mit 2.545 Sekunden Rückstand auf Miller. Jonas Folger, der den Testfahrten am Montag noch dominiert hatte, zog es vor, in der Aspar Box zu bleiben. Auch das Kiefer Racing Team hielt seine 'Schäfchen' im Trockenen.

"Wir wollten am Morgen ein paar neue Settings im Nassen ausprobieren, aber am Ende entschieden wir abzuwarten und sehen, ob es vielleicht aufhört zu regnen. Es hörte auch auf und das spielte uns in die Karten. Wir haben mit neuen Teilen gearbeitet, die KTM hierher gebracht hat und obwohl wir unsere Zeit vom letzten Mal im Nassen nicht verbessern konnte, waren wir nah dran. Wir freuen uns über die Verbesserungen, die wir am Bike geschafft haben. Ich bin sehr glücklich, denn das Team und KTM sind super", freute sich Rins.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung