StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Positiver Mittwoch bei Yamaha: Lorenzo & Rossi haben gutes Gefühl

Bild vergrößernJorge Lorenzo fand am zweiten Tag in Sepang schnell ein gutes Gefühl auf seiner M1
Jorge Lorenzo beendete einen positiven zweiten Testtag in Malaysia an der Spitze. Valentino Rossi war trotz erneutem Elektronik-Problem happy.

Jorge Lorenzo fuhr die schnellste Runde und äußerte sich am zweiten von drei Testtagen in Sepang vor allem positiv über die Strecke, denn die Bedingungen wären um einiges besser gewesen - was natürlich auch den Rundenzeiten und der Sicherheit entgegen kam. "Ich konnte von Anfang an stärker fahren weil ich besser mit der Strecke zurechtkam. Das war schon sehr gut heute."

Der amtierende Weltmeister konnte sich um 1.5 Sekunden steigern, was ihn sehr nah an den eigenen Rundenrekord in Malaysia brachte. "Wir können zufrieden sein, unsere Arbeit mit dem Setup geht gut voran. Ich fühle mich auch besser in Form, als noch beim ersten Test in Malaysia." Für den letzten Tag hat der Mallorquiner Longrun-Tests geplant und hofft daher, dass das Wetter mitspielt. "Bein letzten Test hatten wir Regen am Finaltag, weshalb wir keine Longruns fahren konnten. Hoffentlich klappt es dieses Mal. Wenn das Wetter hält dann würde ich gern die 24 Runden abspulen."

Sein Teamkollege Valentino Rossi landete auf Position fünf und strahlte: "Ich bin glücklich, das Gefühl ist ziemlich gut." Der Mittwoch sei ein sehr langer Tag gewesen. "Ich bin über 60 Runden gefahren, denn wir hatten eine Menge Arbeit. Wir haben heute Morgen etwas Zeit mit einem kleinen elektronischen Problem verloren, das wir aber lösten", beschrieb der neunfache Weltmeister weiter.

"Wir haben weiter daran gearbeitete, den Hinterradgrip und die Traktion zu verbessern, besonders wenn der Reifen schon viele Runden gelaufen ist. Wir fanden etwas, aber wir sind noch immer nicht 100 Prozent glücklich, denn wir haben an der Balance des Bikes etwas verloren", fuhr Rossi fort. Der Italiener hofft, dass er am dritten und letzten Testtag noch weiter an der Traktion arbeiten kann, ohne Probleme mit der Balance zu bekommen. "Dann ist das Bike sehr gut."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung