StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Lorenzo geht die letzten Rennen entspannt an: WM-Führender: Dani ist stärker geworden

Bild vergrößernJorge Lorenzo bleibt betont gelassen
Jorge Lorenzo will sich trotz des schrumpfenden Vorsprungs in der WM-Gesamtwertung vor Dani Pedrosa nicht unter Druck setzen und bleibt gelassen.

Malaysia und Jorge Lorenzo - diese Verbindung funktionierte schon immer gut. Schließlich konnte der Spanier im Jahr 2007 auf der Strecke von Sepang seinen zweiten WM-Titel in der 250cc-Klasse holen. Und auch den ersten Gesamtsieg in der Königsklasse machte Lorenzo 2010 unter malaiischer Sonne klar.

"Ich hoffe, dass ich auch in diesem Jahr eine gute Erinnerung an Malaysia bekomme", sagte der Spanier gegenüber der offiziellen MotoGP-Seite im Rahmen eines Events im Alpinestar-Shop der Hauptstadt. "Es ist großartig, die Fans und die Presse hier in Kuala Lumpur zu treffen, weil wir hier in den Genuss eines großartigen Supports kommen", so Lorenzo, der die WM-Gesamtwertung aktuell mit 28 Punkten Vorsprung auf seinen Landmann Dani Pedrosa anführt.

Keine Rechnungen vor dem Rennen

Sollte der Yamaha-Pilot am Sonntag als Erster die Ziellinie überqueren und Pedrosa höchstens auf Rang 13 ins Ziel kommen, hätte der 25-Jährige seinen zweiten MotoGP-Titel sicher. Doch von der Berechnung der verschiedensten Varianten will Lorenzo nichts wissen. "Für mich ist dieses Jahr ganz anders - vor zwei Jahren habe ich meinen ersten Titel gejagt und war ein wenig mehr nervös und musste mehr riskieren, um mir meinen ersten Titel zu sichern", sagte der Spanier und fügte hinzu: "Jetzt, wo ich bereits einen Titel gewonnen habe, kann ich darüber froh sein - auch wenn es das Ziel ist, mehrere Siege zu holen. Wenn ich darüber nachdenke, haben nicht so viele Fahrer einen Titel gewonnen, deshalb kann ich die Dinge etwas ruhiger angehen", so Lorenzo, der Pedrosa als starken Rivalen sieht.

"Seit Laguna Seca scheinen Dani [Pedrosa] und sein Bike sehr stark zu sein und es ist für uns schwieriger ihn regelmäßig zu schlagen, wie es in der Startphase der Saison der Fall war, als wir uns einen soliden Vorsprung in der Meisterschaft verschaffen konnten. Jetzt ist es komplizierter, aber Dinge verändern sich im Laufe der Saison, also muss man die gesamte Serie betrachten und es gibt keinen Grund sich verrückt zu machen, wenn man Rennen nicht gewinnt. Ich habe es versucht, aber ich konnte die letzten zwei Läufe nicht gewinnen, aber ich bin vielleicht in der Lage, die nächsten beiden Rennen zu gewinnen... und wenn es nicht klappt, muss ich einfach versuchen so gut wie möglich ins Ziel zu kommen", schätzt Lorenzo die Situation ein.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung