StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stimmen aus der ersten Moto2-Reihe: Corsi, Espargaro und Iannone nach dem Qualifying

Bild vergrößern
Simone Corsi wurde erst im Trockenen schnell, Pol Espargaro hatte Respekt vor Kurve eins und Andrea Iannone musste erst die Richtung finden.

Simone Corsi ist mittlerweile ein alter Hase in der Motorrad-Weltmeisterschaft - seit 2003 fährt er als Stammfahrer mit - am Samstag in Aragon holte er trotzdem erst seine erste Pole Position in der Moto2 und überhaupt erst seine vierte Pole in der WM. Für den Italiener war das Ergebnis dementsprechend auch etwas Besonderes. "Das ist meine erste Pole in der Moto2, ich freue mich sehr. Im Nassen hatte ich mich auf der Maschine nicht so gut gefühlt, als es trocken war, ging es viel besser. Es war zwar immer noch rutschig, aber ich fühlte mich gut. Ich hoffe, dass es morgen trocken ist. Danke ans Team und meine Sponsoren, die Saison war nicht einfach und ich hoffe, dass ich morgen für sie ein gutes Ergebnis hole", sagte er.

Mit der Pole sind in Aragon die Voraussetzungen für ein gutes Ergebnis jedenfalls geschaffen, das konnte auch Pol Espargaro bestätigen, der sich über Startplatz zwei ebenfalls freute. "Es ist hier so wichtig, in den ersten beiden Reihen zu sein. Die erste Kurve ist so eng und wir müssen in den ersten Runden vorne sein, damit wir den Anschluss nicht verlieren", sagte er und freute sich wohl ein wenig, dass WM-Leader Marc Marquez nur in Reihe drei stehen wird. Espargaro hatte im Qualifying einiges zu arbeiten gehabt, weil die verregneten Trainings viel Unerledigtes übrig gelassen hatten. "Der heutige Tag begann mit Problemen an der Maschine, später fuhr ich aber eine gute Zeit und für morgen sieht es gut aus. Wir müssen noch etwas an der Maschine arbeiten, ich bin mit Startplatz zwei aber zufrieden."

Dass noch Arbeit ansteht, musste auch Andrea Iannone betonen, der am Sonntag aus der dritten Position ins Moto2-Rennen starten wird. Der Italiener kam ebenfalls nicht umhin, auf die Schwierigkeiten des bisherigen Wochenendes hinzuweisen. "Wir fuhren immer im Nassen und im Qualifying war es erstmals trocken. Zu Anfang stimmte die Abstimmung nicht, aber am Ende habe ich dann verstanden, welche Richtung wir für morgen einschlagen müssen. Danke ans Team für die Arbeit, wir haben für morgen aber noch etwas zu tun", sagte er.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung