StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Honda bestätigt Rea-Einsatz für Misano: Superbike-Pilot startet am Wochenende auch am Nürburgring

Bild vergrößernJonathan Rea hat allen Grund zum Fröhlichsein: Der Nordire ersetzt Casey Stoner in Misano
Jonathan Rea beendet einen erfolgreichen Test und startet am Nürburgring in seiner eigentlichen Rennserie. Eine Woche später wechselt er auf die MotoGP-Maschine

Jetzt ist es offiziell: Jonathan Rea wird den verletzten Casey Stoner bei den Rennen in Misano und Aragon ersetzen. Der Nordire erhielt somit den Lohn für mehrere intensive Testtage in Brünn und Aragon. Intensiv und voll gepackt mit Höhepunkten ist momentan auch das Leben von Rea, denn der Zeitplan des 25-jährigen ist straff gesteckt. Um den Flug Richtung Deutschland zu bekommen, beendete der Ten Kate Honda Superbike-Pilot nach 62 absolvierten Runden sogar ein wenig eher den Test in Spanien. "Nürburgring wir kommen", twitterte Rea und nahm damit alle Bedenken, dass er wegen seines MotoGP-Einsatzes vielleicht den Lauf in der Eifel ausfallen lassen könnte.

Die RC13V, mit der er am Mittwoch die Lücke zur Spitze von 2,696 Sekunden auf 1,706 Sekunden verkürzen konnte, wird der Nordire also erst wieder beim ersten freien Training in Misano fahren. "Ich bin zufrieden mit dem Test hier in Aragon. Wir haben jetzt nicht so sehr auf die Rundenzeiten geachtet, aber die Lücke zur Spitze schrumpft mit jedem Test, also bin ich damit zufrieden", sagte Rea, der am Basis-Setting arbeitete und nach einem Longrun die Feststellung machte, dass er die Reifen bedeutend stärker als in der Superbike-Weltmeisterschaft pushen muss. Auch in der Kurvenausfahrt gebe es noch Verbesserungsbedarf.

Dani Pedrosa, der am ersten Tag die Bestzeit markiert hatte, absolvierte am Mittwoch 47 Runden. "Heute haben wir einen neuen Auspuff getestet, einfach um zu sehen, ob wir vom Motor her ein besseres Fahrgefühl bekommen können und wir haben einiges Positives herausgefunden, was uns in den nächsten Rennen helfen kann. Um mehr Grip zu bekommen, haben wir auch einen anderen Dämpfer getestet. Generell war es ein positiver Test und ich bin zufrieden mit der Arbeit, die wir gemacht haben und konzentriere mich jetzt auf die nächsten Rennen, in denen wir versuchen werden das Niveau zu halten. Es ging uns hier nicht um Rundenzeiten, sondern darum das Bike zu verbessern", so der WM-Zweite, der die verbleibende Zeit vor dem Lauf in Misano nutzen will, um Kraft zu tanken.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung