StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Krummenacher sucht für 2013 neues Team: Einvernehmliche Trennung

Bild vergrößernRandy Krummenacher ist auf der Suche nach einem neuen Team
Randy Krummenacher und das Grand Prix Team Switzerland werden sich 2013 trennen. Die Paarung ergebe nicht mehr die notwendigen 200 Prozent.

Randy Krummenacher wird 2013 nicht mehr für das Grand Prix Team Switzerland fahren. Das gab das Team am Mittwochabend bekannt. "Es ist frustrierend, wenn alle jedes Wochenende - und auch zwischen den Rennen - ihr Bestes geben und man einfach auf keinen grünen Zweig kommt. In unzähligen Team- und Setup-Meetings, hunderten von Stunden der Datenanalyse, etlichen Diskussionen, Einzel- und Teamgesprächen haben wir versucht, Lösungen und Wege zu finden, die uns erlauben, auf der Rennstrecke unser maximales Potential abzurufen. Trotzdem sind die Resultate zu wenig konstant und auf zu tiefem Leistungsniveau", begründete Krummenacher die Entscheidung.

Obwohl das Team nach vielversprechenden Tests im Frühjahr motiviert in die Saison gestartet ist, konnte keine konstante Verbesserung und Annäherung an die Weltspitze erreicht werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Besonders in den letzten Rennen sei ein deutlicher Abwärtstrend erkennbar gewesen, der durch die öffentliche Diskussion um Krummenachers sportliche Zukunft zusätzlich angeheizt worden sei. Das Talent des Schweizers sei dabei unbestritten.

"Fakt bleibt jedoch, dass bei uns derzeit 100 Prozent (Fahrer) plus 100 Prozent (Team) lediglich 185 Prozent ergeben, zu wenig um in dieser kompetitiven Klasse zu den Besten zu gehören", so Teamchef Marco A. Rodrigo, der Krummenacher bereits seit vielen Jahren unterstützt. "Randy und ich analysieren und diskutieren die aktuelle Situation schon seit längerem und nach dem Rennen in Brno sind wir gemeinsam zum Schluss gekommen, dass eine weitere gemeinsame Saison nicht der beste Weg aus diesem Karrieretal ist. Vielmehr glauben wir, dass ein anderes Umfeld, unterschiedliche Arbeits- und Vorgehensweisen, sowie eine neue Struktur die richtigeren Veränderungen sind, um seiner Karriere den notwendigen Ruck zu geben", sagt Rodrigo weiter. Auch wenn Krummenacher bereits Kontakt zu anderen Teams aufgenommen hat, bleibe man für den Rest der Saison im "Full-Attack-Modus".

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung