StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stoner über Platz vier enttäuscht: Schmerzmittel ließen nach

Bild vergrößernCasey Stoner war über Platz vier enttäuscht
Casey Stoner biss die Zähne in Indianapolis zusammen und fuhr trotz Schmerzen das Rennen auf Platz vier zu Ende, ärgerte sich aber um das vergebene Podium.

Casey Stoner trat trotz Brüchen und Bänderrissen am rechten Fuß im Indianapolis-Grand-Prix an und schaffte es sogar auf einen beachtlichen vierten Platz. Begeistert war der Australier allerdings nicht. "Ich bin definitiv enttäuscht darüber, wie das Wochenende lief. Wir hatten am Freitagmorgen einen starken Start und am Freitagnachmittag in FT2 dann ein paar Probleme. Wir haben gezeigt, dass wir sicher die Pace für die Pole-Position hatten und um den Sieg hätten kämpfen können, aber unglücklicherweise hatte ich einen heftigen Sturz in der Qualifikation", resümierte er.

Die Verletzungen, die er sich beim Sturz zugezogen hatte, machten Stoner das Leben schwer und er verlor wichtige Zeit auf der Strecke, um am Setup zu arbeiten. Im Warm-Up habe sich der Honda-Pilot dann eher darauf konzentriert, ein gutes Gefühl auf dem Bike zu finden, als am Setup zu werken. "Das Rennen war genauso schwierig, wir hatten einen schweren Start und mussten ein paar Positionen gutmachen und uns den Weg nach vorn erkämpfen. Sobald wir das geschafft hatten, hatte Ben [Spies] unglücklicherweise ein Problem mit seinem Bike und ich war plötzlich mitten im Qualm, unsicher wo es langgeht und wo ich hinfahre. Dadurch haben wir wieder Positionen verloren."

Am Ende des Rennens war es für Stoner nahezu unmöglich, sein schnelles Tempo beizubehalten. "Die Schmerzmittel, die ich nahm, um den Schmerz zu unterdrücken, ließen zur Rennmitte langsam nach und da ich mit der anderen Seite meines Körpers die Verletzungen ausgleichen musste, hatte ich einfach nicht mehr genug Energie", schilderte er weiter. Es sei frustrierend gewesen, den letzten Podestplatz an Andrea Dovizioso abzutreten. "Aber wir haben alles getan, was wir konnten und am letztendlich konnte ich fahren und ein paar Punkte mitnehmen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung