StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Spies hielt Sieg ohne Defekt für möglich: Weniger Hinterreifen gebraucht als Pedrosa

Bild vergrößernBen Spies war das Glück schon am Samstag nicht hold
Ben Spies war überzeugt, dass er ohne Motorschaden in Indianapolis hätte gewinnen können, da Dani Pedrosa seine Reifen mehr beanspruchte.

Wenn man kein Glück hat, kommt auch noch Pech dazu, wenn es regnet, dann schüttet es und so weiter und so fort. Es gibt wohl kaum ein Sprichwort über Pech, das Ben Spies in diesem Jahr noch nicht in der Realität erlebt hat und Indianapolis erlebte die nächste Runde im Kampf Texaner vs. Unglück. Abermals behielt das Pech die Oberhand, da Spies' Motor kaputtging, als er auf Platz zwei unterwegs war. Der Yamaha-Pilot glaubte, sogar eine Chance auf den Sieg gehabt zu haben, wäre sein Motorrad ganz geblieben - bis zu seinem Ausfall war er durchaus noch einigermaßen nahe an Dani Pedrosa dran gewesen.

"Das ist mein dritter technischer Defekt in dieser Saison, ich denke, jemand schuldet mir Geld dafür. Mein Glück war ziemlich beschissen", erklärte Spies. Es hatte schon am Samstag begonnen, als er im Qualifying nach einem Highsider heftig abflog und sich dabei einige Prellungen zuzog. "Ich war gestern ziemlich durchgeschüttelt worden, ich gab 100 Prozent, doch aus welchem Grund auch immer ist das heute passiert", sinnierte er. Spies hatte sich im Rennen gut gefühlt, die Maschine hatte ihm auch gefallen und es gefiel ihm noch mehr, was er bei Pedrosa beobachtete.

"Ich erkannte, dass Dani viel mehr Hinterreifen brauchte als ich und in den vergangenen Jahren kam er hier immer zu mir zurück. Über 28 Runden hatte ich eine Chance auf den Sieg. Das Podest war sicher drin, denn ich konnte schon die Lücken erkennen. Aber auf meiner letzten Runde wurde die Maschine stark langsamer und auf der Gerade machte es Bumm. Ich zog sofort auf die Seite, damit ich nicht Jorge [Lorenzo] oder sonst jemand behindere", sagte Spies.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung