StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Die Stimmen aus Reihe eins: Pedrosa, Lorenzo & Dovizioso

Bild vergrößernDani Pedrosa hofft auf einen optimalen Start von der Pole
Bei Dani Pedrosa war alles gut. Jorge Lorenzo war froh, wieder normal fahren zu können. Andrea Dovizioso freute sich über die erste Startreihe.

Während sein Teamkollege heftig stürzte fuhr Dani Pedrosa in der Qualifikation von Indianapolis einen neuen Rekord. "Es war sehr kompliziert heute, die Oberfläche war extrem rutschig und wir rutschten hin und her. Ab und an hatte man das Gefühl, den Slide zu kontrollieren und dann rutscht dir das Bike weg", schilderte der Spanier, der die vielen Stürze seiner Konkurrenten beobachtet hatte.

Wichtig für den Honda-Piloten war es, cool zu bleiben und sich weiter auf seine Runden zu konzentrieren. "Wir haben eine gute Runde geschafft, die Abstimmung des Bikes scheint auch gut zu sein", stellte er fest. Pedrosa hofft nun seine Pole-Position im Rennen optimal nutzen zu können und erwartet ein gutes Rennen.

Es war ein Albtraum

Sein Landsmann Jorge Lorenzo hatte zu Beginn des Wochenendes einige Probleme und hing noch im dritten Freien Training über eine Sekunde hinterher. "Die Qualifikation war sehr wichtig, nicht nur wegen dem zweiten Startplatz, sondern besonders, weil wir das Gefühl am Kurveneingang extrem verbessern konnten", freute sich der 25-Jährige.

Zur Verbesserung der M1 am Kurveneingang habe Lorenzo mit seiner Yamaha-Crew mehr Gewicht aufs Hinterrad verlagert. "Ich freu mich wirklich, wieder normal fahren zu können. Es war ein Albtraum", sagte er erleichtert. Für den Rennsonntag sei Lorenzo nun zuversichtlich. "Wir werden versuchen, um den Sieg zu kämpfen, wenn das nicht klappt, dann wäre ein Podestplatz auch schon super."

Erste Startreihe wichtig

Andrea Dovizioso hatte zu Beginn der Qualifikationssession mit den harten Reifen und viel Verkehr auf der Strecke zu kämpfen. "Es war nicht leicht, gute Rundenzeiten zu fahren, weil der Grip extrem niedrig war. Man muss wirklich präzise fahren, um eine gute Zeit hinzulegen", erklärte er. Auch auf seiner letzten Runde musste sich der Italiener wieder durch den Verkehr kämpfen.

Schließlich reichte es am Ende aber für Startplatz drei. "Ich freue mich aber über die erste Startreihe, das hatte ich nicht erwartet. Das Team hat hart gearbeitet", lobte Dovizioso seine Tech 3 Crew. Am Ende der Quali war er auch mit dem harten Reifen schnell und geht den Rennsonntag nun zuversichtlich an. "Es war wichtig, in die erste Reihe zu kommen. Das Rennen morgen wird hart, denn Dani hat ein sehr gutes Tempo. Aber wir starten weit vorn und schauen einfach, was möglich ist."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung