StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Lorenzo glaubt an Spies: Spanier gibt Teamkollegen Tipps

Bild vergrößernJorge Lorenzo kommt mit seinem Teamkollegen Ben Spies gut aus
Der WM-Führende Jorge Lorenzo weiß noch nicht, wer 2013 sein Teamkollege wird. Der Spanier will sich nicht festlegen, stärkt allerdings Ben Spies den Rücken.

Wer geht 2012 mit wem an den Start? Diese Frage schien in Mugello zumindest in Ansätzen beantwortet zu werden. Doch die Teams verschoben ihre Entscheidung. Während Lin Jarvis im Exklusiv-Interview mit Motorsport-Magazin.com andeutete, dass noch vor dem Rennen in Indianapolis der zweite Fahrer für die nächste Saison benannt werden soll, macht der WM-Führende Jorge Lorenzo seinem Teamkollegen Ben Spies Mut. "Ich denke nicht, dass es eine Frage von Talent oder Schnelligkeit ist, weil er in seinem ersten Rennen 2010 in Katar nur vier Sekunden hinter dem Sieger auf der Satelliten-Tech 3 ins Ziel gekommen ist. Das heißt, er ist in der Lage, es zu schaffen."

Die Voraussetzungen für die beiden Yamaha-Piloten könnten unterschiedlicher nicht sein: Lorenzo konnte in dieser Saison bereits 185 Punkte auf seinem Konto verbuchen und war bei keiner seiner acht Zieldurchfahrten schlechter als Rang zwei. Fünf Mal stand der Spanier sogar ganz oben auf dem Treppchen. Von so einem positiven Lauf kann Spies momentan nur träumen. In seiner bisherigen Alptraum-Saison rangiert der Texaner mit nur 66 Zählern auf dem zehnten Platz. Auch in Mugello bremste ihn eine Erkrankung.

"Ich denke, er muss ruhig bleiben, weil die Meisterschaft für ihn sehr unbeständig und schlecht ist. Wenn er konzentriert ist und ruhig, dann kann er konstant auf das Podium fahren und manchmal auch gewinnen", so der Spanier, der seinen Vertrag bei Yamaha bereits verlängert und natürlich auch mögliche neue Teamkollegen im Blick hat. Große Chancen auf den Platz bei den Japanern rechnet sich bekanntlich Andrea Dovizioso aus, der in dieser Saison bereits vier Podiumsplätze mit der Tech 3 erzielen konnte. Doch auch dessen Teamkollege Cal Crutchlow liebäugelt noch mit einem Wechsel ins Werksteam.

"Ich habe keine großen Probleme mit keinen von ihnen", sagte Lorenzo auf die Frage, wen er als künftigen zweiten Fahrer bei Yamaha bevorzugen würde und fügte lächelnd hinzu: "Vielleicht Ben, weil wir etwas besser befreundet sind, da wir einiges an Zeit miteinander verbringen. Mit Dovi hatten wir in der Vergangenheit einige Duelle in der 250er-Klasse und auf einigen Strecken auch in diesem Jahr." Lorenzo stellte allerdings klar, dass er deshalb kein Problem mit Dovizioso habe. Der Italiener sei absolut in der Lage, eine Werks-Yamaha zu fahren.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung