StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Gemischte Gefühle bei Ducati: Rossi kämpft mit weichem Reifen

Bild vergrößernNicky Hayden kam in der Qualifikation gut zurecht, Valentino Rossi weniger
Nicky Hayden freute sich über seine gute Pace in der Qualifikation zum italienischen Grand Prix. Valentino Rossi kämpfte mit Chattering.

Mit dem vierten Platz sicherte sich Nicky Hayden eine gute Startposition für das Ducati-Heimrennen in Mugello. "Das war spannend. Ich denke nicht, dass es einen gab, der nicht mit offenen Karten gespielt hat und so sollte eine Qualifikation auch sein. Mein Ziel war es, in die 47er Zeiten und in die Top-5 zu kommen und das haben wir erreicht, was gut ist", freute er sich. Auf der anderen Seite sei der Amerikaner so dicht an der ersten Startreihe dran gewesen, dass er auf ein kleines bisschen mehr gehofft hatte.

"Dennoch ist der vierte Platz kein schlechter Start hier in Mugello. Wir konnten uns heute nach und nach verbessern. Im Vergleich zu gestern, war ich mit den harten Reifen am Nachmittag etwas schneller", beschrieb Hayden. Doch der Ducati-Pilot weiß auch, dass das Rennen am Sonntag extrem hart werden wird, besonders da die Temperaturen enorm hoch sind und die Reifen schnell abbauen. "Ich freue mich trotzdem auf das Rennen morgen. Hoffentlich kann ich ein gutes Ergebnis holen, damit das Team, diese Fans und ich selbst stolz sein können", schloss er ab.

Für seinen Teamkollegen Valentino Rossi lief es weniger gut. "Es hat nicht gut funktioniert, was sehr schade ist. Das größte Problem war, dass sich mich mit dem weichen Reifen kein bisschen verbessern konnte, während die anderen ihre Zeiten extrem runterschraubten. Es ist so schlecht, denn wir sind mit dem harten Reifen nicht so weit weg", sagte er bedrückt. Mit dem weichen Reifen habe er eine Menge Chattering gehabt und deshalb seinen Vorteil nicht ausnutzen können.

Nun muss der Italiener beim Heimrennen von Rang zehn aus starten. Er ergänzte: "Dennoch werden wir den harten Reifen im Rennen nutzen, also könnten wir etwas besser sein. Natürlich müssen wir von Platz zehn starten, also aus der vierten Reihe, also muss ich einige Leute überholen. Wir sind im ersten Teil der Strecke aber ziemlich schnell, allerdings verlieren wir in T4. Wir werden sehen, was wir tun können."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung