StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Folgers scheitert an überhitztem Motor: Gutes Ergebnis vor Augen

Bild vergrößernJonas Folger hatte ein gutes Ergebnis vor Augen
Jonas Folger machte beim Moto3-Rennen auf dem Sachsenring bei schwierigen Verhältnissen gute Figur, musste dann aber die Maschine vorzeitig abstellen.

Jonas Folgers Pechserie will einfach nicht abreißen. Im Moto3-Rennen auf dem Sachsenring muss der Pilot vom italienischen Rennstall IodaRacing Project wegen eines überhitzten Motors in aussichtsreicher Position wenige Runden vor der Zielflagge aufgeben. Wegen eines heftigen Gewitterregens mussten die Startvorbereitungen für das Moto3-Rennen am Sonntagnachmittag abgebrochen werden. Es kam zu einer Verzögerung von circa 45 Minuten, die Folger gelassen hinnahm. Der 18-jährige Oberbayer hatte sich nämlich tags zuvor bei ähnlichen Bedingungen für den achten Startplatz qualifiziert.

Mit guten Auftaktrunden bestätigte er sich als Regenspezialist und fuhr nahe an der Spitze mit. Auch auf bereits abtrocknender Fahrbahn verteidigte der Ioda-Pilot den achten Rang im Rennen und konnte dabei sogar den Abstand zu seinen Vorderleuten wieder verkürzen. Allerdings zwang ihn wenig später ein überhitzter Motor dazu, seine Rennmaschine frühzeitig zu parken.

Große Enttäuschung

Folger sagte: "Die Enttäuschung ist riesengroß. Ich habe mich bis auf ein, zwei Runden vom Start weg sehr wohl gefühlt und ich konnte auch eine Zeit lang mit der Spitzengruppe mithalten. Das war nach all den Rückschlägen in letzter Zeit eine gewaltige Wohltat für mich. Aber schon nach wenigen Runden stieg die Motortemperatur bedrohlich an. Ich habe ständig versucht, Tapes vom Kühler zu reißen, die man bei regnerischen Bedingungen anbringt. Für die Verhältnisse während der Anfangsphase war das auch richtig. Jedoch neun Runden vor Rennende überhitzte dann der Motor endgültig. Am Display war über 100 Grad abzulesen, weshalb ich das Motorrad abstellen musste."

Weiter meinte er: "Es ist sehr ärgerlich, weil ich im Nassen sehr gut unterwegs war. Sogar als der Motor an Leistung verlor, konnte ich wieder zu meinen Vorderleuten etwas aufschließen. In meinem Heimrennen wollte ich unbedingt ins Ziel kommen. Bei den vorherrschenden Bedingungen wäre bestimmt ein Top-10-Resultat drinnen gewesen. Zumindest konnte ich in den nassen Sessions meine Fähigkeiten eindeutig beweisen. Dieses Wochenende hat auch gezeigt, dass wir ständig konkurrenzfähiger werden. Vielen Dank an mein Team für die Anstrengungen. Ich bin mir sicher, dass wir bald ansprechende Resultate einfahren werden."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung