StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Abschaffung der Rookie-Regel ist offiziell: Die Beschlüsse der GP-Kommission in Assen

Bild vergrößernDer direkte Weg für Marc Marquez ins Honda-Werksteam ist frei
Die Rookie-Regel wird ab 2013 wieder abgeschafft, jeder Hersteller darf maximal vier Fahrer ausrüsten und andere Beschlüsse der GP-Kommission.

Am Freitag hat die Grand Prix Kommission in Assen getagt und dabei haben die Vertreter von Rechteinhaber Dorna, Weltverband FIM, Teamvereinigung IRTA und Herstellervereinigung MSMA wie erwartet beschlossen, dass die Rookie-Regel ab 2013 wieder Geschichte ist. Genau genommen haben laut Beschluss Rookies ab 1. Januar 2013 wieder das Recht, direkt in ein Werksteam einzusteigen. Damit ist der direkte Weg für Marc Marquez ins Honda-Werksteam frei, wobei die Frage ist, wie es mit möglichen Testfahrten in diesem Jahr aussieht, die er für das Werksteam fahren würde.

Ebenfalls vorgeschrieben ist in Zukunft, dass Hersteller in der MotoGP nur noch zwei direkte Werks-Teilnehmer und zwei Teilnehmer von Satelliten-Teams ausrüsten dürfen, damit können Honda, Yamaha und Ducati in Zukunft maximal vier Maschinen ins Rennen schicken, auch wenn sie vielleicht mehr Fahrer bestücken möchten. Auch auf technischer Seite hat sich in der MotoGP etwas getan. So müssen die Motoren der Maschinen von 2012 bis 2014 ihre Bohrung und ihren Hub unverändert beibehalten, die aktuellen Daten müssen dem Technikdirektor mitgeteilt werden.

Ebenfalls festgelegt wurde, dass MotoGP-Maschinen maximal 24 mögliche Gang-Übersetzungen und maximal vier Übersetzungen für den ersten Gang nutzen dürfen. Abgelehnt wurde dafür der Vorschlag, dass die Piloten der MotoGP in Zukunft nur noch eine Maschine zur Verfügung haben, da Flag-to-Flag-Rennen damit praktisch unmöglich geworden wären. Auch ein Verbot der Karbonbremsen wurde abgelehnt. Noch warten muss der Beschluss über die Vorschrift für eine Standard-Stärke und -Haltbarkeit von Felgen, da die Hersteller und Felgen-Produzenten dafür noch weitere Gespräche führen müssen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung