StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Verregneter Silverstone-Auftakt sieht Kent vorne: Moto3-Feld weit auseinander gezogen

Bild vergrößernSandro Cortese fuhr auch im Regen vorne mit
Beim verregneten Auftakt der Moto3 in Silverstone lag KTM-Pilot Danny Kent an der Spitze. Sandro Cortese landete auf dem vierten Rang.

Großbritannien rühmt sich zwar nicht für sein Wetter, aber es ist dafür bekannt und am Freitag zeigte die britische Insel gleich in voller Pracht, wie regnerisch es dort sein kann. Zum Auftakt des Moto3-Trainings am Morgen war es nass und der Himmel goss auch noch ein wenig nach, bevor der Regen schließlich ein wenig nachließ. Die Strecke blieb dennoch eine rutschige Angelegenheit, auf der sich der Brite Danny Kent vorerst am schnellsten bewegte. Er fuhr in 2:37.401 Minuten die Bestzeit und lag damit klar vor seinem KTM-Kollegen Arthur Sissis, der rund sieben Zehntelsekunden Rückstand hatte.

Sissis war auch einer von mehreren gestürzten Fahrern, die es auf dem nassen Geläuf etwas zu schnell angingen. Neben ihm hatte es unter anderem noch Alexis Masbou, Danny Webb, Romano Fenati, Zulfahmi Khairuddin oder Niccolo Antonelli erwischt. Dank der Bedingungen war das Feld auch ziemlich weit auseinander gezogen. Efren Vazquez hatte als Dritter noch weniger als eine Sekunde auf Kent verloren, Sandro Cortese fehlten auf Platz vier bereits 1,251 Sekunden zur Spitze. Das schlechte Wetter gut für sich nutzen konnte Jonas Folger. Der auf der Ioda in diesem Jahr eher unterlegen ausgestattete Deutsche konnte sich hinter Louis Rossi den sechsten Platz sichern.

Den Rest der Top-10 besetzten Simone Grotzkyj, Maverick Vinales, Miguel Oliveira und Jasper Iwema. Marcel Schrötter, Giulian Pedone und Toni Finsterbusch konnten die Bedingungen nicht so gut für sich nutzen. Schrötter landete auf Rang 28, Pedone war zwei Positionen dahinter und Finsterbusch fand sich gar nur auf Position 24. Hinter ihm lag nur noch Ivan Moreno, der ganze 12 Sekunden auf die Spitze verlor und sich damit nicht für das Rennen qualifiziert hätte.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung