StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Marquez führt Moto2-Warm-Up an: Nässe macht Polesetter nicht langsamer

Bild vergrößernMarc Marquez fühlte sich auch im Regen wohl
Marc Marquez war am Sonntag auch im nassen Warm-Up der Moto2 in Le Mans nicht zu stoppen und holte sich die Bestzeit.

Marc Marquez scheint sich in Le Mans von den Elementen nicht bremsen lassen zu wollen. Nach seiner Pole Position am Samstag fuhr der Spanier in einem verregneten Warm-Up am Sonntagmorgen in 1:52.960 Minuten zur Bestzeit und zeigte damit, dass er auch für ein Regenrennen bestens gerüstet ist. Konkurrenzlos wird er allerdings nicht sein. So kam ihm Thomas Lüthi bis auf 0,253 Sekunden nahe, Scott Redding war mit 0,402 Sekunden Rückstand auch nicht weit weg und Ricard Cardus war mit einer halben Sekunde Abstand ebenfalls noch in Schlagdistanz.

Hinter dem Spanier klaffte dann allerdings eine Lücke, denn Claudio Corti hatte bereits 1,120 Sekunden auf Marquez eingebüßt. Ähnlich weit zurück lag auch Pol Espargaro, der das ganze bisherige Wochenende vorne mitgemischt hatte. Er hatte sich Rang sechs geholt, hinter ihm fuhren noch Johann Zarco, Bradley Smith, Ratthapark Wilairot und Randy Krummenacher in die Top-10. Wilairot war allerdings einer von drei Sturzpiloten in der Session. Neben ihm hatte es noch Alex de Angelis und Alexander Lundh erwischt. Lundh war auf eigenartige Weise gestürzt. Er hatte sich verbremst und musste durch das Kiesbett, als es so aussah, dass er es wieder auf die Strecke schafft, traf er eine Geländekante und fiel.

Weniger problematisch war das nasse Wetter für Max Neukirchner. Er stürzte nicht und konnte sich auf den 14. Platz des Warm-Ups fahren. Dominique Aegerter fühlte sich derweil nicht so wohl auf der rutschigen Strecke, was sich mit Platz 24 bemerkbar machte. Sein Landsmann Marco Colandrea schaffte es lediglich auf Platz 31. Nicht in der Session dabei war Xavier Simeon. Er hatte sich bei einem Sturz im Qualifying Frakturen an der linken Hand und dem linken Bein zugezogen, weswegen er zusehen musste.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung