StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Repsol-Duo hofft auf Trockenheit: Schwierige Bedingungen

Bild vergrößernCasey stoner kam trotz Feuchtigkeit ganz gut zurecht
Casey Stoner kam mit seiner Honda auch im feuchten Estoril am Freitag recht gut klar. Dani Pedrosa hofft, dass der Asphalt abtrocknet.

Nachdem Casey Stoner es am Freitagmorgen in Estoril ruhig angehen ließ, setzte er sich im zweiten Freien Training direkt wieder an der Spitze ab. "Wir haben am Morgen ein paar Runden zum Probieren gedreht und um das Bike zu verstehen, damit wir sicherstellen, dass alles funktioniert und wie in Jerez um zu sehen, wo die nassen Stellen auf der Strecke sind", sagte er.

Am Nachmittag bemerkte der Australier, dass der portugiesische Asphalt noch immer nicht ganz abgetrocknet war. "Aber wir konnten ein bisschen im Trockenen fahren, das Bike schien an diesem Punkt ganz gut zu funktionieren und wir haben eine ziemlich gute Vorstellung davon, was wir morgen brauchen", schloss er ab.

Teamkollege Dani Pedrosa hatte etwas mehr zu kämpfen und klassierte sich am Ende des ersten Tages auf dem vierten Platz. "Es war wie in Jerez, in der ersten Session konnten wir fast gar nicht fahren und am Nachmittag war es schwierig, denn die Streckenbedingungen waren immer noch schlecht, es war sehr rutschig. Wir hatten weder am Vorder- noch am Hinterrad Grip, es war hart, Feedback vom Bike zu bekommen, denn die Reifen sind einfach nur hin und her gerutscht", beschwerte er sich.

Laut Pedrosa habe der neue Asphalt verhindert, dass das Wasser schneller wegtrocknet. "Also war es wichtig, die Linie zu wechseln. Es wäre gut, wenn es nicht weiter regnet und wenn sie diesen Bereich irgendwie trocknen könnten, denn besonders in der letzten Kurve ist es sehr feucht", sagte der Spanier weiter. Pedrosa hofft nun, dass sich die Streckenbedingungen bis zum Samstag verbessern und damit auch der Grip steigt. "Dann können wir beginnen, hart am Fahrwerk zu arbeiten. Wenn sich die Strecke verbessert, dann verbessert sich das Bike auch."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung