StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

2. Training: Stoner ist Schnellster: Spies kann Tempo halten

Bild vergrößernCasey Stoner war bei trockenen Bedingungen eine Klasse für sich
Casey Stoner hat im trockenen zweiten MotoGP-Training in Estoril die Bestzeit geholt. Ben Spies fuhr auf Platz zwei, Cal Crutchlow auf drei.

Nach dem kompletten Abtrocknen der Rennstrecke über die Mittagsstunde konnte Casey Stoner im zweiten Training in Estoril die gewohnte Ordnung in der MotoGP wieder herstellen. Der Australier fuhr sich an die Spitze und lag mit seiner Bestzeit von 1:38.396 Minuten auch relativ klar vorne. Mit der zweitbesten Zeit konnte Ben Spies derweil zeigen, dass sich seine Arbeit vom Morgen ausgezahlt hatte. Der Texaner fuhr ein starkes Training und ließ damit seine Probleme von den ersten Rennwochenenden beinahe vergessen. Am Ende lag er 0,321 Sekunden hinter Stoner, aber klar vor seinem Teamkollegen.

Crutchlow vor Lorenzo

Denn Jorge Lorenzo war diesmal lediglich auf Platz fünf zu finden und war zudem zwei Zehntelsekunden langsamer, als Spies. An der Yamaha-Front war Lorenzo sogar nur Dritter, denn Cal Crutchlow hatte sich 25 Tausendstelsekunden hinter Spies den dritten Rang gesichert. Dani Pedrosa war ebenfalls noch schneller als Lorenzo, angesichts der Stärke von Stoner wird das dem Honda-Werksfahrer aber nicht gefallen haben.

Alvaro Bautista und Nicky Hayden fuhren sich auf die Plätze sechs und sieben, wobei Hayden diesmal nur knapp der schnellste Ducati-Fahrer war. Sein erster Verfolger hieß Hector Barbera, der mit rund acht Zehntelsekunden Rückstand auf Stoner nur rund eineinhalb Zehntel auf den Amerikaner direkt vor sich verloren hatte. Valentino Rossi fuhr sich ebenfalls in die Top-10. Auf Platz neun war sein Abstand zur Spitze noch unter einer Sekunde geblieben. Der Letzte unter den ersten Zehn war Andrea Dovizioso, der angesichts der Leistung seines Teamkollegen Crutchlow nicht besonders zufrieden sein konnte.

De Puniet fast an Bradl dran

Die letzten beiden Plätze unter den Werks-Prototypen gingen an Karel Abraham und Stefan Bradl, wobei Bradl besonders zu kämpfen schien, hatte er doch 2,5 Sekunden auf Stoner eingebüßt und sich nur knapp vor der CRT-Aprilia von Randy de Puniet behauptet. De Puniet war wieder einmal der beste CRT-Fahrer, und das sogar recht deutlich. Sein Teamkollege Aleix Espargaro hatte als 14. bereits eine halbe Sekunde auf ihn verloren, dahinter folgten Yonny Hernandez, Mattia Pasini, Michele Pirro, Colin Edwards, Ivan Silva, Danilo Petrucci und James Ellison.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung