StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Vinales zum Auftakt in Estoril voran: Strecke zum Auftakt schwierig

Bild vergrößernMaverick Vinales kam mit der schwierigen Strecke am besten zurecht
Auf einer noch leicht nassen Strecke konnte Maverick Vinales am Freitagmorgen in Estoril die erste Moto3-Bestzeit in Portugal fahren.

Die Sonne lachte am Freitagmorgen zwar vom Himmel über Estoril, die Bedingungen waren für das erste Training der Moto3 aber dennoch nicht ideal. Es hatte in der Nacht geregnet und die Strecke trocknete nur langsam ab, dementsprechend schwierig war das Geläuf auch. Die Rundenzeiten der Fahrer spiegelten das wider, lagen sie doch weit entfernt von den 125er-Zeiten aus dem Vorjahr. An der Spitze fanden sich dennoch beinahe geschlossen die üblichen Verdächtigen wieder. Maverick Vinales fuhr in 1:56.138 Minuten die Bestzeit und lag damit 0,376 Sekunden vor Lokalmatador Miguel Oliveira.

Die Beiden hatten sich weit vom Rest des Feldes abgesetzt. Alberto Moncayo hatte als Dritter bereits 1,467 Sekunden verloren, Efren Vazquez auf Rang sieben lag schon mehr als zwei Sekunden zurück. Zwischen den beiden Spaniern fanden sich noch Adrian Martin, KTM-Pilot Danny Kent und Alexis Masbou. Die Top-10 rundeten Arthur Sissis, Niccolo Antonelli und Jakub Kornfeil ab. Sensations-Rookie Romano Fenati, der aktuell die WM anführt, gab sich zum Auftakt mit dem 15. Rang zufrieden und hatte sich vorsichtig an das Wochenende herangetastet. Sandro Cortese hatte sich knapp vor ihm auf Rang zwölf gefahren.

Weniger vorsichtig war Marcel Schrötter gewesen, den 17 Minuten vor Ende der Session ein Highsider aus dem Sattel warf. Der deutsche Mahindra-Pilot schlug heftig auf dem Asphalt auf und war danach einigermaßen mitgenommen. Er musste ins Medical Centre, um eine mögliche Beinverletzung untersuchen zu lassen. Am Ende lag er dennoch auf Platz 23. Nicht so forsch waren Giulian Pedone, Wildcard-Faher Kevin Hanus und Toni Finsterbusch an die Sache herangegangen. Pedone fuhr mit 6,922 Sekunden Rückstand auf Platz 29., Hanus war eine Position dahinter und Finsterbusch hatte als 31. die 107-Prozent-Grenze verpasst. Neben ihm war es noch vier weiteren Fahrern so ergangen. Wenn es trockener wird, sollte sich das Bild aber wieder ändern.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung