StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

3. Moto2-Training in Jerez mit Zarco-Bestzeit: Top-Vier auf engem Raum

Bild vergrößernThomas Lüthi fehlten nur 28 Tausendstelsekunden auf die Spitze
Johann Zarco blieb im dritten Moto2-Training in Jerez knapp vor Thomas Lüthi, Andrea Iannone und Marc Marquez.

Das dritte Training der Moto2 in Jerez waren wahre Wasserfestspiele, denn es war so richtig schön nass und es kam auch immer noch mehr nach. Erst gegen Ende der Session ließen die Tropfen etwas nach und die Zeiten besserten sich noch ein wenig. Das nutzte Johann Zarco, um sich wie schon im ersten Training an die Spitze zu setzen. Der Franzose hatte eine Zeit von 1:54.463 Minuten notiert und sich damit um gerade einmal 28 Tausendstelsekunden vor Thomas Lüthi behauptet.

Auf dem dritten Rang war Andrea Iannone zu finden, der seine Maschine nach Ende der Session mit einem Defekt am Streckenrand abstellen musste. Marc Marquez war der letzte im Spitzen-Quartett, das sich am Ende der Session noch klar vom Rest des Feldes abgesetzt hatte. Erster Verfolger der Top-4 war Randy Krummenacher, der 1,051 Sekunden auf Zarco und 0,564 Sekunden auf Marquez eingebüßt hatte. Pol Espargaro, Xavier Simeon, Simone Corsi, Bradley Smith und Claudio Corti waren ebenfalls noch in den Top-10 zu finden.

Regenspezialist Anthony West musste sich diesmal mit Position elf zufriedengeben, Kiefer-Pilot Max Neukirchner landete auf dem 18. Rang und auf dem Hosenboden. Wie Mike di Meglio und Yuki Takahashi kam der Deutsche zu Sturz, wobei Neukirchner etwas eigenartig abflog, da er sich entweder irgendwo an der Maschine eingehakt hatte oder einfach nur zu lange festhielt. Jedenfalls rutschte er einige Meter mit der noch rollenden Maschine mit, nachdem sie ihn bei einem Halb-Highsider abgeworfen hatte. Dominique Aegerter beendete die Session auf Rang 27, sein schweizerischer Landsmann Marco Colandrea wurde 31.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung