StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stoner ohne Angst vor weiteren Armproblemen: Die Maschine braucht noch Arbeit

Bild vergrößernCasey Stoner erwartet keine Armprobleme mehr
Casey Stoner geht davon aus, seine Armprobleme von Katar im Griff zu haben. Am Motorrad ist dafür noch etwas Arbeit zu erledigen.

Es war dramatisch, wie stark Casey Stoners Pace am Ende des Rennens in Katar nachließ, als ihn seine Arm-Pump-Probleme plagten. Er konnte die Bremse nicht mehr richtig ziehen und musste dadurch viel an Rundenzeit her schenken, was ihn den Sieg kostete. Doch für den zweiten Saisonlauf der MotoGP in Jerez fühlt sich der Australier wieder fit. "Seit Katar habe ich an der Arm-Pump-Sache gearbeitet, die ich im Rennen hatte und es fühlt sich definitiv besser an. Wir haben es so behandelt wie 2010 in Silverstone, als ich das ebenfalls hatte, also hoffe ich, es wird dieses Wochenende kein Problem mehr sein", sagt Stoner.

Auf Jerez freut sich der Australier aber auch so, obwohl die Strecke ihm in der Vergangenheit nicht besonders gut gesonnen war. Der Test vor Saisonbeginn war dort gut gelaufen und weil er über die Distanz eine gute Pace halten konnte, hat er Zuversicht getankt. "Wir haben noch einige Probleme, die wir mit der Maschine lösen müssen, vor allem das Chattering am Eingang und Ausgang der Kurve. Wenn wir das weg haben, sollten wir ein sehr starkes Paket haben", erklärt der amtierende Weltmeister.

Ebenfalls einen positiven Wintertest in Jerez erlebte Dani Pedrosa. Doch der Spanier freut sich vor allem deswegen auf den anstehenden Grand Prix, weil er eines seiner Heimrennen ist. "Wir müssen konzentriert sein und ein gutes Qualifying haben, damit wir das Rennen in guter Position beginnen. Ich liebe die Strecke von Jerez und die leidenschaftliche Unterstützung der spanischen Fans. Ich hoffe, die Tribünen sind wieder voll, da das zur einzigartigen Atmosphäre hier beiträgt", meint Pedrosa. Der gute Auftakt in Katar hat ihm Mut gemacht, doch er weiß, dass er sich keinen Moment ausruhen darf und auch in Jerez wieder auf dem Podium stehen muss, wenn Stoner und Jorge Lorenzo ihm nicht enteilen sollen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung