StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stoner von Beginn von Armproblemen geplagt: Die Rennpace stimmt positiv

Bild vergrößernCasey Stoner behinderte sein rechter Arm
Casey Stoner musste sich in Katar fast vom Rennbeginn an mit seinen Armproblemen herumschlagen. Abgesehen davon stimmte ihn das Rennen positiv.

Im Rennen von Katar wirkte es so, als hätte Casey Stoner Reifenprobleme, als er im letzten Renndrittel immer mehr an Boden verlor und schließlich als Dritter über die Linie kam. Im Anschluss stellte sich aber heraus, dass der Australier mit Problemen in seinem rechten Arm zu kämpfen hatte, die ihn schließlich zur sehr ausgelaugt hatten, um sein Tempo halten zu können. Laut seinen Angaben begann alles schon sehr früh. "Schon bevor ich in Führung ging, wurden meine Arme müde. Sobald ich vorne war und ein paar Runden die Führung hielt, bekam ich Arm Pump, konnte nicht mehr so fest greifen und verlor dadurch Druck beim Bremsen", sagte Stoner.

Dadurch musste er etwas langsamer machen und konnte nicht so aggressiv fahren wie er wollte. "Trotzdem war die Pace gut und ich konnte etwas davonziehen. Das ist schon gut für uns, wenn man das Qualifying und das dritte Training bedenkt. Ich war mit der Pace im Rennen wirklich zufrieden, aber ich konnte meinen Job heute nicht erledigen. Am Ende war es enttäuschend, ich fühlte mich wie ein Überrundeter. Ich konnte nichts machen und war zu müde", berichtete der amtierende Weltmeister.

Durch die größer werdenden Probleme bei der Kontrolle seiner Maschine ging es rückwärts bis Rang drei. Ungeachtet dessen war Stoner nicht unzufrieden. "Ich hatte einen guten Start, aber dann kam Dani aus der dritten Reihe und lag vor mir, das war beeindruckend. Dennoch haben wir gezeigt, dass wir die Schnellsten sind. Wenn ich das Problem mit dem rechten Arm im Griff habe, können wir für den Rest der Saison zuversichtlich sein", sagte der Honda-Werksfahrer.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung