StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Hayden mit Bestzeit an Tag 2: Ungewöhnliche Reihenfolge

Bild vergrößernNicky Hayden sicherte sich in den letzten Minuten die Bestzeit
Nicky Hayden holte am zweiten Testtag in Jerez die Bestzeit, auch wenn diese durch die wechselhaften Wetterbedingungen wenig Aussagekraft hat.

Der Samstag in Jerez lud die Piloten zu einem Regenbad ein. Bei Streckentemperaturen um die 18 Grad und starkem Wind begann es am zweiten Testtag immer wieder zu tröpfeln. CRT-Pilot Ivan Silva und Ducati Testfahrer Franco Battaini waren die einzigen, die die kurze trockene Streckenzeit am Morgen nutzten. Allerdings trotzten alle MotoGP Piloten dem schlechten Wetter und begaben sich nach der Mittagspause auf den feuchten Kurs, um ihre Regenabstimmungen auszuprobieren. In den letzten Testminuten trocknete der Asphalt wieder komplett ab und einige Fahrer konnten neue Bestzeiten hinlegen.

Durch die wechselhaften Bedingungen sind die Zeiten nicht allzu ernst zu nehmen. In den letzten Minuten arbeitete sich allerdings Nicky Hayden noch an die Spitze des Feldes. Der Amerikaner fuhr eine Bestzeit von 1:40.755 Minuten, Karel Abraham folgte 0.906 Sekunden dahinter. Ben Spies, der am Morgen nur eine Runde gedreht hatte und dann direkt wieder in die Box zurückgekehrt war, äußerte gegen Mittag noch: "Ich werde heute faul sein und den ganzen Tag bei Twitter verbringen." Doch der Yamaha Pilot fuhr am Tagesende sogar noch bis auf Rang drei vor und war auf der abtrocknenden Strecke der letzte Pilot innerhalb einer Sekunde von Haydens Bestzeit.

Alvaro Bautista platzierte sich auf Rang vier und betonte, dass die Strecke zeitweise weder gut für das Regen-, noch für das Trockensetup gewesen sei. Ihm folgte sein Landsmann Hector Barbera in der Zeitenliste. Silva wurde Sechster vor Battaini, der mit 48 Runden der Fleißigste des zweiten Testtages war. Michele Pirro belegte Rang acht vor James Ellison und Danilo Petrucci. Auch Ellison stellte fest, dass es am Nachmittag nicht trocken genug für Slicks und nicht nass genug für Regenreifen war. Colin Edwards folgte als Elfter.

Vertrauen für den Saisonbeginn

Dani Pedrosa belegte Rang zwölf und war der erste Fahrer, der mit dem neuen Rücklicht auf die Strecke fuhr, das seit diesem Jahr unter regnerischen Bedingungen Pflicht ist. Er gab zu, dass er aus dem letzten Jahr weiß, dass er im Regen schneller sein muss und damit ein wenig üben konnte. Außerdem äußerte der Spanier, dass es wichtig war zu fahren, um das Chassis und das Mapping im Regen zu verstehen. Allerdings meinte er, dass es kein großer Unterschied zur 800er war. "Ich hatte ein gutes Gefühl, das Bike im Nassen zu fahren. Es hat gut funktioniert und das gibt mir Vertrauen für den Beginn der Saison."

Cal Crutchlow folgte auf Rang 14, während sich Andrea Dovizioso auf dem 15. Platz breitmachte. Der Italiener befand die neuen Rücklichter als gute Lösung und sagte, dass diese in Silverstone 2011 praktisch gewesen wären, hätte es sie schon gegeben. Außerdem hofft er, dass es am Sonntag trocken bleibt, damit er die Kurvengeschwindigkeit noch verbessern kann. Bisher sei Dovizioso auf der Yamaha noch nicht am Limit. Mattia Pasini, Stefan Bradl, Casey Stoner, Valentino Rossi und Randy de Puniet folgten in der Zeitenliste. Aleix Espargaro bildete das Schlusslicht, während Yonny Hernandez keine gewertete Runde zurückgelegt hatte.

Laut Wettervorhersage soll es am Sonntag, dem dritten und letzten Testtag vor Saisonstart in Katar zwar bewölkt, aber trocken sein.

Die Zeiten, Tag 2:

1. Nicky HAYDEN Ducati Team 1:40.755
2. Karel ABRAHAM Cardion AB Motoracing 1:41.661 +0.906
3. Ben SPIES Yamaha Factory Racing 1:41.726 +0.971
4. Alvaro BAUTISTA San Carlo Honda Gresini 1:42.711 +1.956
5. Hector BARBERA Pramac Racing Team 1:43.288 +2.533
6. Ivan SILVA Avintia Racing MotoGP 1:43.613 +2.858
7. Franco BATTAINI Ducati Team 1:44.264 +3.509
8. Michele PIRRO San Carlo Honda Gresini 1:44.761 +4.006
9. James ELLISON Paul Bird Motorsport 1:44.969 +4.214
10. Danilo PETRUCCI Came Iodaracing Project 1:45.336 +4.581
11. Colin EDWARDS NGM Mobile Forward Racing 1:47.968 +7.213
12. Dani PEDROSA Repsol Honda Team 1:49.822 +9.067
13. Jorge LORENZO Yamaha Factory Racing 1:50.088 +9.333
14. Cal CRUTCHLOW Monster Yamaha Tech 3 1:51.127 +10.372
15. Andrea DOVIZIOSO Monster Yamaha Tech 3 1:51.702 +10.947
16. Mattia PASINI Speed Master 1:51.772 +11.017
17. Stefan BRADL LCR Honda 1:51.778 +11.023
18. Casey STONER Repsol Honda Team 1:51.856 +11.101
19. Valentino ROSSI Ducati Team 1:51.910 +11.155
20. Randy DE PUNIET Power Electronics Aspar 1:52.397 +11.642
21. Aleix ESPARGARO Power Electronics Aspar 1:57.718 +16.963
22. Yonny HERNANDEZ Avintia Racing MotoGP keine gewertete Runde

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung