StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Hayden & Rossi wünschen sich Trockenheit: Game Over

Bild vergrößernNicky Hayden hätte die GP12 gern im Regen probiert
Nicky Hayden und Valentino Rossi testeten am zweiten Tag in Malaysia zwar ein paar neue Einstellungen an der Elektronik, konnten aber nur 18 Runden drehen.

Nicky Hayden verbesserte seine Zeit am zweiten Testtag in Sepang, obwohl es gegen Mittag zu regnen begann. "Das Wetter war nicht nett zu uns", stellte er nach der fünftbesten Zeit fest. "In meinem Zustand wäre ich wohl so oder so nicht in der Lage gewesen, weitere Runden zu fahren, aber wir haben viele Dinge auszuprobieren. Es war definitiv kühler heute mit mehr Gummi auf der Strecke und wir fuhren schneller", erläuterte der Amerikaner weiter.

"Wir haben ein paar kleine Schritte gemacht und ich würde sagen, dass wir heute besser waren als das ganze Jahr. Ich mag die Änderungen an der Elektronik, besonders beim ersten Berühren des Gases", erklärte Hayden. Danach habe man im Team darüber geredet, im Regen auf die Strecke zu fahren, allerdings entschieden sich alle dagegen. "Ich freue mich auf Morgen. Hoffentlich können wir alle Teile zusammenfügen, die wir gelernt haben und ein paar gute Rundenzeiten fahren."

Valentino Rossi, der wie sein Teamkollege nur 18 Runden drehen konnte, war frustriert: "Ein weiterer Tag, der praktisch verschwendet war, was wirklich schade ist, denn für uns ist es sehr wichtig so viel wie möglich zu fahren und heute waren die Streckenbedingungen viel besser als gestern." Dabei wusste der Italiener eigentlich, dass für Nachmittag Regen vorausgesagt wurde, deshalb konzentrierte er sich in den ersten Runden so gut wie möglich auf die Testarbeit. Allerdings kamen die Schauer schon etwas früher.

"Beim Nutzen beider Motorräder versuchten wir eine neue Traktionskontrolle, ein paar Software Updates an der Wheelie-Kontrolle und andere kleine Details, die wir an der Sitzposition ändern mussten", sagte Rossi nach der siebtschnellsten Zeit des Tages. "Ich hatte von all dem einen guten Eindruck, also konzentrierten wir uns nur noch auf das Setup eines Bikes und zogen einen neuen Reifen auf, nur damit es dann zu regnen begann. Game Over. Auf der positiven Seite hatte ich ein gutes Gefühl mit all den neuen Teilen, also hoffe ich, dass wir morgen ein bisschen länger arbeiten können."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung