StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stoner & Pedrosa zufrieden: Chassisvergleich

Bild vergrößernDani Pedrosa hat eine konkrete Vorstellung von weiteren Verbesserungen
Casey Stoner fühlte sich auf seiner RC213V am Mittwoch in Malaysia direkt wohl. Dani Pedrosa will die Stabilität seines Bikes noch verbessern.

Casey Stoner stieg nach seinen Rückenproblemen am ersten Sepang-Tag erst am Mittwoch auf seine RC213V, übernahm am Nachmittag aber direkt wieder die Spitze. "Es war großartig, heute fahren zu können und alles klappte ziemlich gut, obwohl ich gern ein paar Runden mehr gefahren wäre. Wir haben die meiste Zeit des Tages damit verbracht, das neue Chassis direkt mit dem zu vergleichen, das wir in Valencia hatten und wir fanden eine gute Richtung, die wir einschlagen wollen", freute er sich.

Nach dem Vergleich stellte der Australier fest, dass er gern ein paar Teile des alten und ein paar des neuen Chassis haben würde. "Aber am Ende fanden wir eine Richtung, mit der wir glücklich sind. Wir haben am Nachmittag den harten Vorderreifen genutzt, aber herausgefunden, dass wir damit mehr Chattering hatten, also müssen wir daran noch arbeiten. Es gibt noch Raum für Verbesserungen. Wir hatten keine Chance, die neuen Reifen zu testen, die Bridgestone hierher gebracht hat, wir werden sie morgen testen und dann weitermachen", ergänzte er.

Teamkollege Dani Pedrosa fuhr zwar weniger Runden, spulte dafür aber ein anständiges Testprogramm ab. "Heute haben wir von Beginn an gut gearbeitet: die Streckenbedingungen waren besser als gestern und es war heißer. Wir haben am Setting des Motorrads gearbeitet, konzentrierten uns hauptsächlich auf Bremsen und die Reduzierung des Chatterings, um die Stabilität am Kurveneingang zu verbessern, was momentan unser Hauptziel ist. Wir haben ein paar Vergleiche zwischen den beiden Chassis gemacht und haben weiter mit dem Bike gearbeitet, um zu sehen, was wir damit tun können, bevor wir uns entscheiden", äußerte er nach der viertbesten Zeit.

Am dritten und letzten Testtag will der Spanier noch einige Veränderungen an den Stoßdämpfern ausprobieren und den Reifendruck verändern, um zu sehen, ob sich seine Probleme damit lösen. "Ich bin den ganzen Tag über nicht allzu viele Runden gefahren, aber es ist an der Zeit, so viel wie möglich zu testen und manchmal musst du mehr Zeit in der Box verbringen, das ist normal. Die neuen Bridgestone Reifen funktionieren ganz gut, ich habe nur einen harten am Hinterrad probiert, aber ich hatte nicht viel Grip und der weiche arbeitet besser, selbst was die Haltbarkeit angeht sehen sie nicht so schlecht aus."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung