StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rossi freut sich über Ducati: GP12 ist fahrbar

Bild vergrößernValentino Rossi fühlte sich gleich am ersten Tag pudelwohl
Valentino Rossi wollte am ersten Testtag in Malaysia zwar noch nicht zu weit vorausschauen, zeigte sich mit seiner neuen Ducati aber höchst zuversichtlich.

Valentino Rossi fuhr am Dienstag in Sepang zum ersten Mal auf seiner neuen GP12 und war sofort beeindruckt. "Ich bin glücklich, denn erste Eindrücke sind immer die Wichtigsten und schon in den ersten Runden konnte ich sagen, dass ich das Bike mag. Ducati hat in kurzer Zeit großartige Arbeit geleistet. Das Motorrad ist wunderschön, aber was noch wichtiger ist, es fährt sich gut", freute er sich.

Die Sitzposition habe sich sehr verbessert und es fühle sich beim Bremsen und in den Kurveneingängen besser an. "Ich kann bremsen, wie ich will und die Linien fahren, die mir gefallen und ich fühle mich allgemein wohl. Ich konnte gut fahren und keine Fehler machen und das hat einen Grund. Es bedeutet, dass das Bike fahrbar ist. Es ist agiler bei den Richtungswechseln und das Vorderrad hebt jetzt weniger ab", äußerte Rossi nach 30 Runden und der fünftschnellsten Zeit.

"Wir lagen heute sieben Zehntel zurück und natürlich steht noch viel Arbeit bevor, bis wir gewinnen können. Wir müssen einige Bereiche verbessern: Beschleunigung, Elektronik, Kraftentfaltung und Setup. Ich würde sagen, dass wir am Ende des Tests in der Lage sein werden, eine genauere Bewertung abzugeben, denn wir müssen bedenken, dass das Motorrad erst 40 Tage alt ist", ergänzte der Italiener, sichtlich angetan von der Neuentwicklung aus dem Hause Ducati.

In Sepang eine Sekunde auf die Spitze zu verlieren wäre für Rossi in Ordnung. "Denn wir wissen, dass wir noch viel mehr machen müssen. Aber eine der besten Erkenntnisse von heute ist, dass das Bike viel besser auf Änderungen reagiert. Das macht es uns möglich, bei jedem Rausfahren ein oder zwei Zehntel abzuknabbern, was bedeutet, dass auch ein weiterer Fortschritt möglich ist."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung