StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rossi zur Rückkehr an die Spitze bereit: Kann nur besser werden

Bild vergrößernValentino Rossi will auf der 1000er wieder an der Spitze mitfahren
Valentino Rossi ist überzeugt, dass er im kommenden Jahr auf der Ducati besser abschneiden und seine Fans mit Podestplätzen beglücken kann.

Valentino Rossi sagte, dass er sich nicht darüber ärgert, zu Ducati gewechselt zu sein, auch wenn seine Debüt-Saison nicht ganz nach Plan lief und er zum ersten Mal in seiner Karriere keinen Sieg einfahren konnte. Nach glorreichen sieben Jahren mit Yamaha, in denen er 46 Rennen und vier WM-Titel gewann, erwarteten viele, dass der Italiener auch auf der Desmosedici sofort schnell sein würde. Aber der 32-Jährige stand nur ein Mal in Le Mans auf dem Podium und hatte das ganze Jahr über Probleme mit dem Gefühl zur Front.

Rossi sagte gegenüber MCN: "Manchmal bereue ich es, aber sobald ich dann eingehender darüber nachdenke, weiß ich, dass ich es tun musste, also ist es für mich kein Fehler gewesen. Die Faszination dieser Herausforderung ist großartig und ich fühle noch immer so. Es ist besser, es zu versuchen und ein paar Probleme zu haben, als es nie versucht zu haben und mich den Rest meines Lebens zu fragen, was wäre wenn? Ich fahre Rennen und ich treffe alle Entscheidungen meiner Karriere so und ich habe dadurch eine Menge Spaß."

Egal, was am Ende passiert sei, der neunfache Weltmeister bereue nichts. "Zunächst einmal geht es um mich und alle Leute, die mit mir arbeiten und ich weiß, dass die Fans warten und sie viel bessere Ergebnisse erwarten. Früher konnte ich manchmal von der elften Position aus starten und das Rennen noch gewinnen. Also haben sie das auch in diesem Jahr erwartet, wenn ich in einer ähnlichen Situation war und sie dachten, es wäre möglich, das gleiche zu tun. Ich wünschte, es wäre so gewesen. Ich bin sehr traurig, alle meine Fans zu enttäuschen, aber die Geschichte ist noch nicht am Ende. Es wird schwierig, aber wir können nur besser werden."

Rossi glaubt, dass das härteste Jahr seiner Karriere ihn antreibt, damit er 2012 zur ersten 1000ccm-Weltmeisterschaft umso starker dabei ist. "Eine Saison wie diese hilft mir, stärker zu werden. Eine Saison wie diese ändert nichts an meinen Zukunftsgedanken. Ich will weitere Jahre in der MotoGP bleiben und ich bin überzeugt, dass ich an die Spitze zurückkehren und um wichtige Positionen kämpfen kann", äußerte der Ducati Pilot, der natürlich weiß, dass elf Siege in einem Jahr unmöglich werden. "Aber ich kann öfter auf dem Podium stehen. Mein erstes Ziel ist es, zu versuchen mit Ducati wieder an die Spitze zu kommen und das müssen wir auch. Wir können diese Geschichte nicht so enden lassen und wir müssen das Motorrad auf ein gutes Niveau und näher an Honda und Yamaha heranbringen", schloss er ab.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung