StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Hernandez bei Jerez-Abschluss Schnellster: Kein Edwards und keine Aprilia-Zeiten

Bild vergrößernYonny Hernandez lag ohne große Konkurrenz ganz vorne
Nach Colin Edwards' Abreise konnte Yonny Hernandez zum Abschluss in Jerez die inoffizielle Spitze übernehmen.

Zum Abschluss des dreitätigen Privattests in Jerez war nur noch ein verkleinertes Feld von CRT-Maschinen im Einsatz. Colin Edwards und Carlos Checa hatten ihre Arbeit mit Testschluss am Donnerstag erledigt, damit waren lediglich noch die BQR-Fahrer Yonny Hernandez und Ivan Silva, sowie Ducati-Tester Franco Battaini und der auf Aprilia-CRT-Aufklärungsmission befindliche Randy de Puniet unterwegs.

Von De Puniet, der laut Angaben hinter vorgehaltener Hand am Donnerstag klar der schnellste CRT-Fahrer war, gab es wieder keine Zeitangaben, während er weiter seine Mission erfüllte und die modifizierte Aprilia RSV4 zum Datensammeln einsetzte, um bei der Vorbereitung des Rahmens für das CRT-Bike mit Aprilia-Motor im nächsten Jahr zu wissen, in welche Richtung es gehen soll. Viel Klebeband zur Verschleierung wichtiger Teile an der Maschine ließen sogar die Vermutung aufkommen, dass bereits ein neuer Rahmen im Einsatz war.

Nur zwei Zeiten

Nur von zwei Fahrern auf 1000cc-Maschinen gab es überhaupt inoffizielle Zeiten, damit waren sie auch die Schnellsten. Ivan Silva hatte am Morgen die FTR Kawasaki von BQR auf eine Zeit von 1:44.2 gebracht, diesen Wert unterbot sein Teamkollege Yonny Hernandez am Nachmittag dann mit einer 1:44.0. Die beste offiziell bekanntgegebene inoffizielle CRT-Zeit der Testtage blieb damit die 1:42.6 von Edwards am Donnerstag, De Puniets inoffiziell bekanntgegebene inoffizielle Zeit soll eine 1:41.5 gewesen sein.

Die Moto2 war auch wieder unterwegs, dabei bot sich mehr vom Gleichen. Scott Redding war wieder einmal der Schnellste, diesmal notierte er seine Bestzeit bei 1:43.0, womit er etwas langsamer war als an den Tagen zuvor. Ihm folgte sein Landsmann Bradley Smith mit einer Zehntelsekunde Abstand, Mika Kallio wurde vier Zehntel hinter Redding Dritter. Den einzigen Sturz des Tages erlebte der viertplatzierte Gino Rea, er blieb dabei allerdings unverletzt. Toni Elias war mit 90 gefahrenen Runden der Fleißigste, er hinkte der Bestzeit allerdings 1,6 Sekunden hinterher.

Inoffizielle Testzeiten - Tag drei

MotoGP

Yonny Hernandez (BQR-FTR Kawasaki) 1.44.0 (23 Runden)
Ivan Silva (BQR-FTR Kawasaki) 1.44.2 (37 Runden)
Franco Battaini (Ducati Test Team) keine Zeit bekanntgegeben
Randy De Puniet (Aspar Team) keine Zeit bekanntgegeben (70 Runden)

Moto2

Scott Redding (Marc VDS Racing Team) 1.43.0 (54 Runden)
Bradley Smith (Tech 3) 1.43.1 (57 Runden)
Mika Kallio (Marc VDS Racing Team) 1.43.4 (69 Runden)
Gino Rea (Gresini Team) 1.43.8 (58 Runden)
Xavier Simeon (Tech 3) 1.43.9 (80 Runden)
Toni Elias (Aspar Team) 1.44.6 (90 Runden)
Nico Terol (Aspar Team) 1.44.7 (73 Runden)

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung