StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Cortese bei Valencia-Auftakt Schnellster: Überall wurde gestürzt

Bild vergrößernSandro Cortese holte die erste Bestzeit in Valencia
Sandro Cortese kam im ersten Valencia-Training zu Sturz und holte die Bestzeit. Als Sturzfahrer war der Deutsche nicht alleine.

Wie schwierig der Kurs von Valencia zu meistern ist, wenn er nass ist, konnte die GP-Welt bereits im ersten Training der 125cc-Klasse am Freitagmorgen bewundern. Die Strecke war nach einigen Regenfällen in der Nacht noch nass bis feucht und zwang einige Fahrer in die Knie, beziehungsweise ins Kiesbett. Die Liste war lange und beinhaltete unter anderem: Sandro Cortese Juan Francisco Guevara, Jack Miller, Taylor Mackenzie, Marcel Schrötter, Luigi Morciano, Adrian Martin, Jakub Kornfeil, Giulian Pedone und Jasper Iwema. Alle Abflüge schienen mehr oder weniger glimpflich ausgegangen zu sein, da die Fahrer die Unfallstellen alle aus eigener Kraft verlassen konnten.

Wie es sich für so eine chaotische Session gehört, war auch der Schnellste zu Sturz gekommen. Sandro Cortese hatte in 1:56.928 Minuten die Bestzeit gefahren und sich im Umlauf darauf kurz auf die Nase gelegt, bevor er weiterfuhr. Ohne Sturz unterwegs gewesen war Johann Zarco, der deswegen auch noch eine letzte schnelle Runde unterbrachte, die ihn bis auf zwei Tausendstelsekunden an den Deutschen heranbrachte. Der Franzose müsste in Valencia 21 Punkte mehr holen als Nico Terol, um die WM noch zu gewinnen, das erste Training gab ihm zumindest ein wenig Hoffnung.

Denn Terol erreichte lediglich den zehnten Platz, ließ es aufgrund der Bedingungen allerdings auch ruhig angehen. Unter den Top-3 fand sich derweil noch der ebenfalls gestürzte Martin wieder. Hinter ihm folgten Efren Vazquez, Schrötter, Jonas Folger, Danny Kent, Maverick Vinales und Danny Webb in den Top-9. Der Schweizer Pedone beendete das Training auf dem 20. Platz. Für eine etwas kuriose Szene hatte noch Alberto Moncayo gesorgt. Der Trainingselfte hatte auf der Start-Ziel-Geraden seinen Knieschleifer verloren, als es eigentlich nur geradeaus ging.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung