StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Die Top-3 zum Moto2-Qualifying in Australien: De Angelis auf allen Reifen schnell

Bild vergrößernAlex de Angelis ist für Sonntag optimistisch
Alex de Angelis war für jeden Reifen bereit, Mike di Meglio wollte einfach seine Chance nützen und Yuki Takahashi konnte es kaum glauben.

Breit war das Grinsen auf dem Gesicht von Alex de Angelis, nachdem er in Australien zur Moto2-Pole gefahren war. Denn er hatte einerseits in einer schwierigen Session kühlen Kopf bewahrt und war andererseits auch für das Rennen gut aufgestellt. "Es ist unglaublich, denn es war bislang ein gutes Wochenende, so wie im vorigen Jahr", meinte er. Phillip Island ist seine Lieblingsstrecke, denn er mag schnelle Kurse und er war für Sonntag besonders optimistisch. "Das ganze Wochenende war ich auf harten und weichen Reifen schnell. Es ist also egal, ob es morgen kalt oder warm ist, ich kann mithalten. Ich brauche nur einen guten Start und dann kann es ein tolles Rennen werden. Aber alle Fahrer sind aus dem gleichen Grund hier, sie wollen gewinnen."

Darunter auch Mike di Meglio, der nach einer bislang schwierigen Saison den Weg in die erste Startreihe fand und dementsprechend glücklich war. "Wir konnten die Maschine für das Qualifying stark verbessern. Ich fühlte mich gut. Schon heute Morgen waren wir schneller, aber ich verlor wegen anderen Fahrern immer wieder Zeit. Ich ließ das Team aber wissen, dass noch viel mehr drin ist. Im Qualifying brauchte ich nur eine gute Runde zu finden und die bekam ich", berichtete der Tech 3 Fahrer. Er musste seinem Team besonders danken, denn trotz aller Probleme in diesem Jahr wurde immer weiter gearbeitet und das hatte sich endlich ausgezahlt. "Jetzt müssen wir schauen, wie das Rennen morgen läuft, wir haben hier aber eine Chance und die muss ich nutzen."

Seinen dritten Startplatz kaum glauben konnte Yuki Takahashi, denn er war im Qualifying nur noch rein instinktiv unterwegs. "Es waren sehr schwierige Bedingungen. Wir sind zwischendurch wegen des Wetter soft stehen geblieben. Am Ende sah es dann so aus, als würde es wieder trocken, wir machten neue Reifen drauf und ich habe einfach gepusht. In der letzten Runde habe ich nur Vollgas gegeben. Ich konnte es nicht glauben, dass es so ein guter Startplatz wurde. Ich freue mich sehr und morgen werden wir wieder angreifen", sagte der Japaner.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung