StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Terol bestimmt 3. Motegi-Training: Zarco im Spanien-Paket

Bild vergrößernNico Terol gab sich am Samstagmorgen keine Blöße
Nico Terol bestimmte das 3. 125cc-Training in Motegi. Er lag vor Johann Zarco, der einige Spanier im Genick hatte - zwischendrin wurde auch Deutsch gesprochen.

Konnte Maverick Vinales ihm am Freitagnachmittag noch einen Strich durch die Rechnung machen, stellte Nico Terol am Samstagmorgen im dritten Training der 125cc-Klasse in Motegi die Dinge wieder richtig - zumindest aus seiner Sicht. Der WM-Spitzenreiter fuhr in 1:58.673 Minuten die Bestzeit und setzte sich damit recht klar vor den Rest des Feldes. Terols letzter echter WM-Verfolger Johann Zarco erreichte mit 0,412 Sekunden Rückstand den zweiten Platz, hatte also einiges an Boden gutzumachen, wenn er den Spanier an der Spitze noch ärgern wollte.

Noch dazu hatte Zarco neben dem einen Spanier vor sich drei weitere direkt hinter sich. Alberto Moncayo war mit einer halben Sekunde Rückstand Dritter geworden, Terols Teamkollege Hector Faubel eine weitere Zehntel dahinter Vierter und Vinales hatte sich den fünften Platz gesichert. So gesehen war der Franzose allein auf weiter Flur. Hinter dem Spanien-Paket mit französischem Akzent wurde Deutsch gesprochen, denn Jonas Folger fuhr auf Rang sechs, sein Rückstand auf Zarco betrug lediglich rund zwei Zehntelsekunden, auf Moncayo sogar nur eine - lediglich Terol war ganz weit weg.

Auch Folger war im Spanien-Sandwich, denn hinter ihm folgten Luis Salom und Adrian Martin, bevor er mit Sandro Cortese auf Platz neun sprachliche Unterstützung bekam. Der letzte Platz in den Top-10 ging dann auch wieder an Spanien, Efren Vazquez hatte ihn sich gesichert. Vazquez war am Freitag schwer gestürzt, hatte sich aber wieder gut genug erholt, um fahren zu können. Turbulent war die Session für das Mahindra-Team. Danny Webb legte seine Maschine 19 Minuten vor Ende des Trainings ganz in den Kies, Marcel Schrötter ratterte einmal aufrecht durch das Kiesbett. Der Deutsche landete schließlich auf Position 19.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung