StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Jarvis will die Entscheidung treffen: Teamorder könnte eine Rolle spielen

Bild vergrößernFairplay bei Yamaha?
Yamaha wird nicht zögern, wenn es darum geht, Jorge Lorenzo die Titelverteidigung durch Teamorder zu ermöglichen.

Jorge Lorenzo liegt in der Meisterschaft 44 Punkte hinter Casey Stoner, nur noch vier Rennen sind offen und das Yamaha-Management hat jetzt bestätigt, dass sie Ben Spies fragen würden, ob er seinem Teamkollegen in der letzten Phase der Saison hilft, wenn das nötig sein sollte. Lin Jarvis sagte: "Es sind noch immer ein paar Rennen offen und wir sind nicht sechs Punkte dahinter. Wir müssen sehen, wie die Saison zu Ende geht und ich hoffe, dass wir in den letzten Rennen noch immer eine mathematische Chance haben und dann werden wir sehen, was wir machen."

Der Yamaha-Boss weiß, dass Lorenzo und Spies Teamplayer sind. "Ich denke, wir haben eine sehr gute Beziehung zwischen den beiden Fahrern in diesem Jahr, nicht wie in der Vergangenheit. Diese Fahrer treten nicht gegeneinander in der Meisterschaft an und die Harmonie, die wir haben, könnte ein Vorteil sein", erklärte er. Wichtig für Jarvis ist, dass das Team gewinnt. "Wir opfern unseren Fahrern unsere maximale Anstrengung und wenn ein Fahrer mathematisch keine Chancen auf den Meisterschaftssieg hat und der andere schon, denke ich, dass es logisch ist, dass sie sich gegenseitig helfen."

Teamorder sind besonders in der Formel 1 ein heißes diskutiertes Thema, Fans ärgern sich, dass die Ergebnisse manipuliert werden. Javis meinte allerdings: "Wir haben die Situation in der Formel 1 gesehen, wo Teamorder verboten wurde, wozu ich persönlich zustimme. Meiner Meinung nach sollte das Team aber das Recht haben, über die Strategie zu entschieden und ich denke nicht, dass die Öffentlichkeit über den Plan eines Herstellers oder eines Teams entscheiden sollte."

Spies weiß von nichts

Spies erklärte indes, dass das Management von Yamaha bisher nicht mit ihm über dieses Thema gesprochen habe. In Aragon sagte er: "Für mich gibt es keine Teamorder. Wir sahen das in Indy, als ich Jorge überholt habe. In Misano, fuhr Dani [Pedrosa] am Ende des Rennens noch an Casey [Stoner] vorbei und so sollte das sein. Ich habe nichts gehört und ich plane nicht anders zu fahren. Wer auch immer vor mir ist: Ich werde versuchen, ihn zu überholen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung