StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Marquez klar schnellster in Moto2-Training: WM-Spitzenreiter beinahe unantastbar

Bild vergrößernMarc Marquez war nicht zu bremsen
Marc Marquez fuhr am Samstagvormittag im Training der Moto2 beinahe wie ein Uhrwerk und führte die Session deutlich an.

Marc Marquez hat sich vom ausgefallenen zweiten Moto2-Training am Freitag in Aragon nicht bremsen lassen und fuhr beim um 30 Minuten verlängerten Training am Samstagvormittag die klare Bestzeit. Der Spanier hatte eine 1:53.888 in den immer wärmer werdenden Asphalt gebrannt und war damit lange Zeit weit vor dem Rest des Feldes gelegen. Erst in den letzten Trainingsminuten rückte ihm die Konkurrenz etwas näher, wobei Alex de Angelis am Ende immer noch rund drei Zehntelsekunden Rückstand auf den Spanier hatte.

Bradl fehlt mehr als halbe Sekunde

Schon mehr als vier Zehntel verloren hatte Scott Redding als Dritter und Thomas Lüthi und Stefan Bradl waren auf den Plätzen vier und fünf die für Moto2-Verhältnisse schon kleine Ewigkeit von mehr als einer halben Sekunde von Marquez entfernt. Das dürfte vor allem dem Deutschen nicht geschmeckt haben, der in den letzten Rennen immer wieder Punkte an den Spanier abgeben musste und diesen Trend endlich stoppen will, bevor er seine WM-Führung los ist.

Rang sechs ging am Samstagvormittag an Michele Pirro, der noch zwei weitere Zehntel auf die Bestzeit eingebüßt hatte. Aleix Espargaro, Mika Kallio, Bradley Smith und Julian Simon rundeten die Top-10 ab. Von diesen Fahrern die größte Schrecksekunde erlebt hatte Smith, da er rund 30 Minuten vor Ende zu Sturz kam, seine Session danach aber fortsetzen konnte. Gut unterwegs war Max Neukirchner im verlängerten Training. Der MZ-Pilot erreichte Platz elf. Dominique Aegerter ging es derweil nicht so gut, er musste sich mit Position 21 begnügen.

Weitere Stürze

Auch Randy Krummenacher war für seine Verhältnisse nicht zufriedenstellend unterwegs. Der Schweizer verlor rund zwei Sekunden auf die Spitze und lag damit auf Position 27. Neben Smith noch zu Sturz gekommen waren Esteve Rabat und Yonny Hernandez. Sie konnten ebenfalls beide weiterfahren, für Rabat reichte es am Ende zu Rang 16, Hernandez landete auf dem 32. Platz. Elena Rosell, die dieses Wochenende wieder für Aspar fahren darf, lag mit 5,3 Sekunden Rückstand am Ende des Feldes.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung