StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rossi wurde im Qualifying aufgehalten: Konstantes und zu langsames Niveau

Bild vergrößernValentino Rossi hätte schneller gekonnt
Valentino Rossi glaubte, er hätte im Misano-Qualifying eine halbe Sekunde schneller sein können, wäre ihm Randy de Puniet nicht im Weg gewesen.

"Es zeigt, was ich denke, wenn ich fahre. Es ist ein Weg, um darüber zu lachen", meinte Valentino Rossi am Samstagabend über seinen Misano-Helm, der wohl zum Ausdruck bringt, wie schwer er es bei Ducati momentan hat. Dabei hätte es am Samstag durchaus besser ausgesehen und Startplatz elf wäre leicht zu übertreffen gewesen. "Es lief etwas besser. Wir haben die Abstimmung verändert, aber ohne zu viel zu machen. Auf meiner schnellsten Runde traf ich leider auf De Puniet, der mich in der letzten Haarnadel aufgehalten hat. Ich hätte eine halbe Sekunde schneller sein können", sagte Rossi.

Damit wäre er in Startreihe drei gestanden und das war eigentlich sein Ziel gewesen. "Morgen werde ich versuchen, in der Gruppe mit Edwards und Bautista mitzufahren und die schnellste Ducati zu haben. Unsere Pace ist nicht schlecht, wir müssen noch ein paar Zehntel abkratzen. Simoncelli und Dovizioso sind weit weg, es wird schwer, mit ihnen zu kämpfen", erklärte der Ducati-Pilot. Nicht funktioniert hatte bei Rossi am Samstag, dass er beim Bremsen in Seitenlage zu viel Zeit verlor. Außerdem war sein Getriebe wieder in Indianapolis-Laune und schaltete manchmal plötzlich in den Leerlauf. Dadurch musste er ohne Motorbremse in die Kurven.

"Wir werden für die Zukunft verstärkt an dieser Sache arbeiten", betonte Rossi zum Getriebe. Immerhin konnte er festhalten, dass es mittlerweile keinen Abschnitt in Misano mehr gibt, wo er mehr verliert als in den anderen. Man habe ein konstantes Level über die Runde, allerdings sei das zu langsam. Daher gefiel es ihm auch, dass es am Sonntag regnen könnte. "Mit Regen könnten wir stärker sein und ein besseres Ergebnis holen." Und Ducati müsste wohl auch keine Kompromisse beim Benzinverbrauch eingehen, bei einem Trockenrennen wird aber wohl etwas gespart werden müssen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung