StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Marquez und Bradl sprechen über Misano-Rennen: Zur rechten Zeit riskiert

Bild vergrößernMarc Marquez konnte wieder feiern
Marc Marquez und Stefan Bradl gaben im Rennen von Misano alles, um ganz vorne zu landen. Im Saisonendspurt erwarten sie viel Spannung.

Sie treiben sich immer wieder zu Höchstleistungen an und bieten den Fans Rennen um Rennen beste Unterhaltung, dabei stehen Stefan Bradl und Marc Marquez allerdings auch in hartem Konkurrenzkampf. Denn die beiden fahren um die WM-Krone in der Moto2 und nach dem Rennen in Misano beträgt der Abstand zwischen den Beiden nur mehr 23 Punkte, da der Spanier mit einem Sieg weitere fünf Punkte auf Bradl aufholen konnte, der als Zweiter ins Ziel kam.

Marquez hatte vor allem zu Rennbeginn vorsichtig agiert, denn ihm war die Gefahr bewusst, wenn er mit einem vollen Tank zu viel riskieren würde. "Das ist gefährlicher als am Ende. Ich hatte da auch einen Fehler und verlor fast die Front. In dem Teil des Rennens war das beängstigend", erzählte er. Doch er fing sich wieder und konnte in der Endphase das entscheidende Manöver gegen Andrea Iannone fahren. "Danach habe ich 100 Prozent gepusht. Ich sah auf den Monitoren, dass Stefan Zweiter war und habe eine Lücke aufgemacht. Ich bin sehr zufrieden, denn Stefan sah hier im Qualifying sehr stark aus. Im Rennen konnten wir mit ihm kämpfen und den Sieg holen, das ist sehr wichtig für uns."

Bradl war es zu kühl

Für Bradl war wichtig, dass er zumindest als Zweiter ins Ziel kam. Der Deutsche bedauerte, dass seine Maschine am Sonntag nicht so gut lief wie noch am Samstag. "Es war heute etwas kühler, daher brachten wir die Reifen nicht so gut zum Arbeiten. Trotzdem haben wir es auf das Podest geschafft. Marc fuhr ein sehr gutes Rennen, Glückwunsch an ihn", sagte er. Bradl betonte, dass er Zweiter werden musste und dafür alles gegeben hatte. Nach dem harten Wochenende in Indianapolis war Misano für ihn wichtig, denn er konnte zeigen, dass er wieder da ist. "Der Abstand ist nicht groß, wir sind auf einem ähnlichen Level. Schauen wir jetzt, wie es weitergeht, es sollte aber ein aufregender letzter Teil der Saison werden."

Immer aufregend ist es, wenn Andrea Iannone an der Spitze mitmischt und der Italiener dürfte Marquez und Bradl in Misano einiges an Kopfzerbrechen bereitet haben, als er sich wieder und wieder an die Spitze schob. Iannone hatte selbst ein hartes Rennen erlebt, wobei er betonte, dass er am Anfang ruhig bleiben wollte, um so seine Reifen für das Rennende zu schonen. "Trotzdem hatte ich am Ende Probleme. Marc hatte eine tolle Pace und ein starkes Rennen. Ich freue mich aber über mein erstes Podest hier in Misano - vor meinen Freunden und Fans. In den letzten Rennen werde ich jetzt daran arbeiten, noch auf Bradl und Marquez aufzuholen", erklärte Iannone.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung