StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Mehr Power für Lorenzo und Spies: Neuer Motor für Indy

Bild vergrößernDas Motorupdate soll Lorenzo und Spies auf der langen Geraden von Indianapolis helfen
Jorge Lorenzo testete in Brünn nicht nur die neue 1000er-Yamaha, sondern auch einen verbesserten 800er-Motor, der ab Indianapolis zum Einsatz kommen soll.

Um seinen 32-Punkte-Rückstand auf Casey Stoner noch aufzuholen, wird Jorge Lorenzo ab Indianapolis auf einen weiterentwickelten 800er-Motor in seiner Yamaha M1 vertrauen. Durch bessere Beschleunigung und höheren Topspeed will Yamaha das Haupt-Manko gegenüber Honda ausgleichen.

Mit einer Zeit von 1:56.727 war Lorenzo beim Test in Brünn fast eine Sekunde schneller als im Rennen tags zuvor. Im Qualifying war er allerdings wenige Tausendstelsekunden schneller. "Es ist nur ein kleiner Unterschied, aber in Indy werden wir diesen Motor auf jeden Fall benutzen. Er scheint ein kleines bisschen schneller im Topspeed zu sein, aber nicht wesentlich besser", sagte der Mallorquiner.

Dennoch sei es in jedem Fall gut, etwas extra an Power zu haben. Außerdem testete Lorenzo eine neue Elektronik sowie Updates bei der Verkleidung und am Chassis. Trotz der Testfahrten mit dem 1000ccm-Maschinen entwickelt Yamaha auch die aktuelle 800er weiter. Das zeigt, dass die Japaner den WM-Titel noch nicht aufgegeben haben.

Ben Spies soll die Extra-Power für Indianapolis ebenfalls bekommen. Ähnlich wie Lorenzo äußerte sich der Amerikaner leicht optimistisch: "Als Fahrer will man immer einen großen Sprung machen, und das ist es nicht. Aber es ist ein Schritt vorwärts und wir wollten sichergehen, dass das Handling auch mit der Extrapower genauso ist wie bisher. Ich bin mit weniger Anstrengung dieselbe Zeit wie im Qualifying gefahren, somit war es Selbstvertrauen spendend für Indy."

Der neue Motor zeichne sich vor allem dadurch aus, dass er nicht in einem gewissen Drehzahlbereich mehr Leistung erbringe, sondern durch das ganze Drehzahlband hindurch, so Spies weiter. Er hofft außerdem, dass das Team vor dem Ende der Saison noch ein wenig mehr Leistung herauskitzeln kann.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung