StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stoner froh über Regen, Hayden unschlüssig: Stoner: Brauchen ordentliches Regen-Setup

Bild vergrößernCasey Stoner fuhr im Regen in Donington heute die zweitschnellste Zeit.
Casey Stoner war froh den Tag in Donington im Regen zu beginnen, Nicky Hayden kann noch keine Schlüsse ziehen.

Nach den Rängen zwei (Casey Stoner) und zehn (Nicky Hayden) fielen die Resümees im Ducati Marlboro Team unterschiedlich aus. Die beiden Ex-Weltmeister Stoner und Hayden hatten so ihre eigenen Sichten auf das Regen-Wetter im Donington Park, wobei der Australier damit glücklicher war als der US-Amerikaner. "Es war gut mit dem Test des Regen-Setups zu beginnen, da wir dieses Jahr damit ein paar Probleme hatten und wir dafür die beste Lösung ausarbeiten müssen", frohlockte Stoner nach der ersten Trainingsstunde in Großbritannien. "Wir sind von dieser im Moment immer noch weit entfernt, aber es fühlte sich schon ganz gut an. Wir haben eine gute Basis gefunden, auf der wir zukünftig aufbauen können."

Mit insgesamt 17 gefahrenen Runden, war Stoner der "faulste" des heutigen Freitages. Aber das hatte seine wohlüberlegten Gründe. "Als wir dann ein paar Runden im Nassen abgespult hatten, entschied ich mich, den Rest der Session auszusetzen", erklärte der Ducati-Star. "Denn auch wenn die Strecke auftrocknete, war es doch sehr rutschig. Es wäre einfach dumm von uns gewesen, einen unnötigen Sturz am ersten Tag eines wichtigen Wochenendes zu riskieren. Hoffentlich bekommen wir morgen ein paar Sessions im Trockenen und idealerweise, aus unserer Sicht, am liebsten mit kühlen Temperaturen."

Hayden nicht zufrieden mit Regen-Abstimmung

"Typisch britisches Wetter!", brachte es Nicky Hayden auf den Punkt. "Es war schon so, seit ich hier anfangs der Woche angekommen bin." Dass es im Regen schwieriger zu fahren ist als im Trockenen, das weiß jeder. Auch Hayden hatte seine liebe Not, ein ordentliches Gefühl für diese Bedingungen aufbauen zu können. "Wir haben ein paar Änderungen vorgenommen und es wurde im weiteren Verlauf der Trainingssitzung besser."

Die Session des Amerikaners verlief nicht fehlerlos. "In der letzten Runde bin ich geradewegs auf die letzte Kurve zugefahren und weit raus gekommen. Ich machte dort also einen kleinen Fehler", schilderte er. "Grundsätzlich fühlte sich das Motorrad im starken Regen nicht allzu gut an, als es nur noch feucht war, wurde es aber besser. Für morgen sieht das Wetter besser aus und wir hoffen, dass das auch der Fall sein wird. Es ist heute einfach schwierig, irgendwelche Schlüsse zu ziehen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung