StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Vermeulen hat zwei MotoGP-Angebote: Superbikes sind ernsthafte Alternative

Bild vergrößernChris Vermeulen hat mehrere Möglichkeiten
Die Pramac-Mannschaft und ein neues MotoGP-Team verhandeln derzeit noch mit Chris Vermeulen. Der denkt aber immer ernsthafter an eine Superbike-Rückkehr.

So viel ist bislang sicher: Chris Vermeulen wird 2010 nicht mehr für Suzuki in der MotoGP fahren, dort werden Loris Capirossi und Alvaro Bautista als Einsatzfahrer angestellt sein. Wie es für den Australier weitergeht, ist dafür nach wie vor nicht sicher, wobei es für ihn Möglichkeiten in der MotoGP und in der Superbike-WM gibt. "Ich habe zwei Optionen in der MotoGP bei ordentlichen Teams, aber ich denke, so wie die Weltmeisterschaft und die Regeln sind, werden diese Teams nicht jede Woche um Siege mitfahren", meinte er gegenüber der australischen Zeitung Sunshine Coast Daily.

Die eine Mannschaft, die ihm ein Angebot gemacht hat, sei das zweite Ducati-Team, also Pramac Racing. "Die Maschinen dort sind die gleichen wie im Werksteam, aber es scheint kein einfaches Motorrad zu sein, außer für Casey Stoner. Das andere Team ist neu und kommt erst in die Weltmeisterschaft", erklärte Vermeulen. Dass er nicht mehr bei Suzuki fahren wird, habe er bereits vor einigen Monaten entschieden, verriet er zudem. Er habe das Team auch früh wissen lassen, dass er dort nicht mehr weiterfahren wird, weil der Rennstall gut zu ihm gewesen sei, betonte er.

Momentan wirklich zu reizen scheint Vermeulen die Rückkehr in die Superbike-WM, denn er glaubt, dass die ihm dort angebotenen Plätze eine Chance auf den Titel eröffnen würden. "Ich denke ernsthaft über einige Optionen in der Superbike-WM nach und ich habe Angebote von drei oder vier Herstellern, um Werksfahrer zu werden. Ich denke, wenn ich eines davon annehme, kann ich ernsthaft um Rennsiege und hoffentlich den Titel mitfahren", sagte er. Seinem Management teilte Vermeulen mit, dass er nicht damit rechne, auf eine Maschine zu steigen und auf WM-Level jede Woche zu gewinnen, er wolle aber ein Paket haben, mit dem er sein Potential zeigen und dort fahren könne, wo er seiner Meinung nach fahren sollte. "Und das ist vorne."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung