StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Bei Stoner ging es auf und ab: Gut gearbeitet, schlecht qualifiziert, gut gerüstet

Bild vergrößernCasey Stoner konnte sich nicht ganz auf eine Gefühlslage einigen
Casey Stoner schwankte am Samstag in Sepang zwischen Lust und Frust, wobei er durchaus positiv in Richtung Sonntag blickte.

Ähnlich wechselhaft wie das Wetter war die Gemütslage von Casey Stoner am Samstag in Sepang. So war der Australier einerseits sehr zufrieden; das betraf seine Crew, die über Nacht gute Fortschritte am Trockensetup der Maschine erreicht hatte. "Heute Morgen hat es sich viel besser angefühlt als gestern. Meine Pace war gut und ich habe mich viel wohler gefühlt", erklärte er. Am Nachmittag hatte er dann allerdings wieder Probleme, da anscheinend nicht genug Gewicht auf dem Heck lag und er aufgrund der auftrocknenden Strecke keine Zeit hatte, um sich des Problems anzunehmen.

Dafür konnte er zu seiner Zufriedenheit feststellen, dass die Pace im Nassen recht gut war, weswegen er meinte: "Sollte es morgen regnen, was wahrscheinlich aussieht, dann bin ich zuversichtlich, dass wir ein gutes Setup haben werden." Als es dann an die Zeitenjagd ging, erlebte Stoner eine kleine Lotterie auf der abtrocknenden Strecke und verzockte sich dabei mit seinem Team, was die Stimmung wieder etwas drückte. "Wir haben mit meinem letzten Qualifyier die Zielflagge um gerade 20 Sekunden verpasst, das war also frustrierend", sagte Stoner. Gleichzeitig wollte er sich nicht so enttäuscht zeigen, weil er sich für nass und trocken gut gerüstet sah und im Rennen durchaus Spaß erwartete.

Mit Spaß rechnet Marco Melandri schon länger nicht mehr und er wollte seinen 14. Startplatz in Sepang gleich gar nicht der Strecke in die Schuhe schieben, sondern benannte das gleiche alte Problem als die Ursache. "Ich weiß, ich wiederhole mich, aber ich habe bei diesen Bedingungen gar kein Gefühl mit der Maschine und das obwohl ich mit meinem Team gute Arbeit beim Setup geleistet habe. Dadurch wird es morgen schwer, vor allem bei den schwierigen Bedingungen, die wir hier in Malaysia immer haben."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung