StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Stimmen der Presskonferenz: Verhaltene Prognosen

Bild vergrößernGinge es nach Pedrosa, dann stünde er am Sonntag neben Rossi und Stoner.
Valentino Rossi, Casey Stoner und Dani Pedrosa halten sich noch zurück mit Prognosen für das kommende Wochenende. Sorgen bereiten das Wetter und die Reifen.

Der Große Preis von Japan wird das erste Rennen des Jahres mit vielen unbekannten Größen. Die Einheitsreifen zum Beispiel sind hier noch nie zum Einsatz gekommen. In Katar, Jerez und Sepang hatte man die Bridgestone-Gummis bereits testen können. In Motegi hingegen noch nicht. Die Fahrer werden also alles daran setzen müssen, so schnell wie möglich ein passendes Setup zu finden. Schließlich hat man kaum Vergleichsdaten.

"Wir haben die neuen Reifen hier noch nicht getestet, wir müssen sehen wie das wird", schilderte der Ducati-Pilot Casey Stoner. "Ich denke aber, dass Bridgestone gut vorbereitet sein wird. Wir waren bislang sehr zufrieden mit unserem Motorrad. Jetzt müssen wir sicherstellen, dass es mit den neuen Reifen auch auf diese Strecke passt. Es ist als ob die Saison jetzt erst richtig losgeht, jeder kleine Fehler wird hier sichtbar sein."

Der härteste Konkurrent Stoners, Valentino Rossi, hatte im letzten Jahr auf dieser Strecke seinen WM-Titel klar gemacht. "Ich habe nach dem letzten Jahr gute Erinnerungen an Motegi", fasste der Fiat Yamaha-Pilot zusammen. "Es war ein gutes Rennen für mich und das Team. Nicht nur, weil wir die Weltmeisterschaft gewinnen konnten. Wir hatten auch ein tolles Rennen, nachdem wir im Training einige Probleme hatten. Aber am Sonntag waren wir dann sehr schnell unterwegs. Wir werden ab Freitag viel arbeiten, um die Strecke zu verstehen, die Temperaturen könnten in diesem Jahr anders sein."

Dani Pedrosa will so langsam aber sicher wieder zum Angriff übergehen. Der Spanier hat auf dem Twin Ring von Motegi auch schon ein paar Erfolge feiern können und möchte daran am liebsten wieder anknüpfen. Im Jahre 2004 gewann Pedrosa hier das Rennen in der Klasse bis 250 Kubikzentimeter, in der MotoGP stand er letztes Jahr auch auf dem Podest. "Das ist eine Strecke, auf der ich eigentlich immer gut fahre", resümierte der Repsol Honda-Mann. "Ich werde mein Bestes versuchen! Wir wissen, dass wir viel Arbeit mit dem Setup haben werden und wir müssen sehen wie das Wetter wird. Es könnte sehr wechselhaft sein. Natürlich würde ich gerne auf das Podest fahren, aber das müssen wir abwarten."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung