StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rossi Schnellster im 1. Laguna-Training: Heißer Auftakt der Top Drei

Bild vergrößernValentino Rossi legte vor
Valentino Rossi, Jorge Lorenzo und Casey Stoner bestimmten auch das 1. Training in Laguna Seca. Rossi war vorne, Stoner schien am Ende wieder angeschlagen.

In Laguna Seca sind an diesem Wochenende nur die "großen Jungs" unterwegs, aber die haben es gleich im ersten Training schon einmal ein wenig krachen lassen. Vor allem die drei Spitzenfahrer Casey Stoner, Jorge Lorenzo und Valentino Rossi trieben sich an der Spitze von einer Bestzeit zur nächsten, womit sie dem Rest des Feldes immer weiter davoneilten. Lediglich Andrea Dovizioso konnte zu Beginn mithalten, konnte das Tempo aber irgendwann auch nicht mehr so steigern. Die Zeitenjagd an der Spitze sicherte sich letztendlich Rossi, der im vorigen Jahr das Rennen nach einem harten Kampf gegen Stoner gewinnen konnte.

Nicht weit vom Italiener entfernt waren die anderen beiden WM-Anwärter. Lorenzo hatte bis wenige Sekunden vor Schluss die Bestzeit gehalten und lag am Ende rund eine Zehntel zurück. Stoner fehlten rund zwei Zehntelsekunden auf die Spitze, nach einem kleinen Ausflug durch den Kies zu Beginn hatte er aber gute Konstanz gezeigt, so wie die Yamahas auch. Allerdings sah er bei Trainings-Ende wieder etwas mitgenommen aus und konnte in seinen letzten beiden Runden nicht mehr so angreifen. Bereits sechseinhalb Zehntelsekunden fehlten dem ersten Verfolger der Top Drei, der den Namen Dani Pedrosa trug.

Eine kleine Erlösung muss das Training für Toni Elias gewesen sein. Der Spanier bekam auf seinen Wunsch ein 2008er-Chassis für seine Honda und mit dem scheint es zu laufen. Rang fünf, sieben Zehntel hinter der Spitze, lautete seine Platzierung. Damit lag er noch vor dem zu Beginn so schnellen Dovizioso, der als Sechster seinen Rückstand auch noch unter einer Sekunde halten konnte. Marco Melandri erreichte Rang sieben und Chris Vermeulen, der als einziger einen Sturz verzeichnete, wurde Achter. Die Top Ten füllten Colin Edwards und Alex de Angelis auf.

Hinter den ersten Zehn war Randy de Puniet vor Loris Capirossi auf elf gelandet. Nach ihren guten Ergebnissen in Assen wieder etwas weiter zurück waren James Toseland und Nicky Hayden auf 13 und 14. Sete Gibernau hielt sich als 15. vor den beiden Laguna-Seca-Debütanten. Bei Gabor Talmacsi und Niccolo Canepa gab es eine kleine Überraschung. Am Ende lag der Ungar nicht mehr auf dem letzten Platz, sondern hatte Canepa hinter sich gelassen.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung