StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Repsol-Fahrer optimistisch für Indy: Pedrosa und Dovizioso erwarten sich vorne

Bild vergrößernRepsol Honda will in Indy vorne mitmischen
Brünn hat die Probleme der Hondas noch verstärkt, in Indianapolis soll das nicht so sein. Dani Pedrosa und Andrea Dovizioso geben sich zuversichtlich.

In diesem Jahr mag Dani Pedrosa die USA - zumindest bislang. Denn beim ersten Besuch in den Staaten konnte er in Laguna Seca den Sieg einheimsen und würde sich klarerweise sehr freuen, wenn das auch in Indianapolis gelänge. "Wir wissen, dass wir hart dafür arbeiten müssen, denn unsere Gegner waren in den vergangenen Rennen sehr stark. Ich denke aber, nicht, dass die Lücke, die sie in Brünn auf uns hatten, unsere wahre Pace widergespiegelt hat, also rechne ich damit, dass wir in Indy näher dran sind", meint Pedrosa.

Die Strecke an sich zählt wegen der vielen Zweiter- und Dritter-Gang-Kurven nicht zu den Favoriten des Spaniers, der Indianapolis Motor Speedway beeindruckt ihn aber. Nur das Wetter hat ihn im Vorjahr nicht sehr beeindruckt, als die Ausläufer des Hurrikan Ike das Rennen verkürzten. Er hätte es doch lieber ruhig und sonnig, vor allem auch deswegen, weil er die Verbesserungen vom Test in Brünn richtig nutzen will.

Im Gegensatz zu Pedrosa kann Andrea Dovizioso der Motorrad-Strecke in Indy einiges abgewinnen. Dank der großen Tribünen und guten Einrichtungen gefällt es ihm ohnehin. "Beim letzten Rennen in Brünn war ich Vierter, aber das war eigentlich etwas enttäuschend, denn ich war wieder einmal so nahe am Podium. Ich freue mich also darauf, wieder auf die Strecke zu gehen und das richtigzustellen", meint der Italiener. Er weiß aber ebenfalls, dass das nicht so einfach wird, vor allem auch deswegen, weil Indy eine ganz andere Art Strecke ist und man sich und die Maschine erst darauf einschießen muss. "Ich erwarte uns aber viel näher an der Spitze, denn die Strecke ist recht langsam und ich glaube, wir werden weniger Probleme haben als in Brünn, wo die Strecke unsere Probleme noch verstärkt hat."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung