StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rossi würde auch gegen Lorenzo voll reinhalten: Gibernau rät schon einmal zum Beten

Bild vergrößernJerez 2005 war ein heißes Duell
Valentino Rossi hat am Donnerstag in Jerez angekündigt, dass er gegen Jorge Lorenzo genauso fahren würde wie gegen Sete Gibernau 2005.

Unvergessen ist das Duell Valentino Rossi gegen Sete Gibernau in Jerez 2005. Sollte der Italiener dieses Jahr gegen Jorge Lorenzo einen ähnlichen Kampf haben, würde er am Ende auch genauso reinhalten wie damals, als er Gibernau von der Strecke drückte und sich damit den Sieg sicherte. "Das Rennen mit Sete war unvergesslich. Von der ersten Runde haben wir gekämpft, aber in den letzten eineinhalb Runden ist dann alles passiert", erinnerte sich Rossi am Donnerstag in Jerez.

Rossi konnte damals zunächst die Führung übernehmen und sich sogar etwas absetzen, doch nach einem Fehler auf der Gegengeraden war Gibernau wieder dran. "Er griff mich wieder an und wir haben uns an der Haarnadel beinahe berührt. Bis zur letzten Haarnadel gab es dann drei oder vier Überholmanöver, es war also nicht nur ausbremsen, es war ein harter Kampf. Wenn es mit Lorenzo genauso läuft, dann... ja", meinte er auf die Frage, ob er es wieder so machen würde. Gibernau konnte danach seinem Landsmann nur einen Rat geben, sollte der Kampf sich ähnlich entwickeln: "Ich würde beten."

Das Duell 2005 stellte den Höhepunkt im Krieg Rossi Gibernau dar, der in Katar 2004 begonnen hatte, nachdem Gibernaus Team Rossi eine Strafe eingebrockt hatte, weil der in der Nacht vor dem Rennen mit einem Scooter seinen Startplatz etwas griffiger gemacht hatte. Der Italiener stellte nun klar, dass er damals in Jerez Gibernau nicht berühren wollte. "Ich ging rein und wollte überholen, damit ich das Rennen gewinne, aber leider erwischte es Sete. Er wurde dennoch Zweiter." Der Kampf damals sei jedenfalls großartig gewesen und genau der Sport, wie er sein sollte. "Wenn man sich die Rennen von vor zehn Jahren ansieht, dann ist das 100 Mal in einem Rennen passiert. Ich fahre gerne so. Manchmal gewinnt man, manchmal verliert man."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung