StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Benson ist schon Dovizioso-Fan: Die Top Drei sind möglich

Bild vergrößernPete Benson sieht bei Andrea Dovizioso viel Potential
Auch wenn er Nicky Hayden nur ungern zu Ducati ziehen ließ, so hält Chefmechaniker Pete Benson bereits viel von Andrea Dovizioso.

In seinen vielen Arbeitsjahren in der MotoGP hat Pete Benson unter anderem mit Mick Doohan, Valentino Rossi und Nicky Hayden gearbeitet. Nun ist der Neuseeländer Chefmechaniker von Andrea Dovizioso und hat bereits eine sehr hohe Meinung von dem jungen Italiener, auch wenn er die Erwartungen nicht zu hoch schrauben will. "Natürlich will jeder gewinnen, aber wenn man sich das Jahr realistisch ansieht, wird es schwer für Andrea, das in seinem ersten Jahr beim Team zu schaffen", zitierte die offizielle Website der MotoGP Benson.

Dennoch betonte er, dass es eine Enttäuschung wäre, sollte Dovizioso in seinem ersten Jahr bei Repsol Honda außerhalb der Top Fünf landen, wünschen würde er sich die Top Drei. "Er hat in jedem Fall bewiesen, dass er das Potential dafür hat." Dass Hayden zu Ducati abgewandert ist, schmerzt Benson nach wie vor ein wenig, doch er freut sich auch darauf, mit Dovizioso einen weiteren jungen Fahrer mit an die Spitze zu führen. Aktuell ist dabei vor allem wichtig, dass man als Team zusammenwächst.

"Es ist wirklich anders, einen neuen Jungen bei uns zu haben; den vorigen Fahrer hatten wir lange dabei. Frisches Blut dabei zu haben, ist interessant, wir versuchen momentan einfach nur, uns zu verstehen und die Dinge in die richtige Richtung zu lenken", erklärte Benson. Das Motorrad hat sich nach Auskunft des Neuseeländers am Chassis nicht sehr verändert, dennoch gebe es einiges auszuprobieren. Die Verbesserungen am Motor findet er schon gut, im Vordergrund steht momentan aber die Abstimmung des Motorrades auf die Bridgestone-Reifen. "Sobald wir die Maschine auf die Reifen abgestimmt haben, wird es leichter, denn es gibt dieses Jahr weniger Variablen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung