StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Haydens erhoffter Regen blieb aus: Bester Start der Saison war Ruin

Bild vergrößernNach dem Sturz war für Hayden nicht mehr viel drin.
Nicky Hayden wurde kurz nach dem Start von Jorge Lorenzo abgeschossen, fuhr weiter und kam als Letzter ins Ziel.

Der US-Amerikaner Nicky Hayden hatte in dieser Saison schon oft Pech, wurde mehrfach von anderen Piloten abgeschossen. Auf Phillip Island war dies heute wieder einmal der Fall. Jorge Lorenzo hatte sich von der Startlinie weg etwas verkalkuliert und war dem Ducati-Piloten ins Heck gefahren. Anschließend musste Hayden durch die Wiese räubern und in einem weiten Bogen auf die Strecke zurückfahren. Er nahm das Rennen wieder auf, Lorenzo war gestürzt und ausgeschieden.

Hayden ärgerte sich am Ende besonders über den Vorfall - allerdings auf eine andere Art als noch in Misano, wo er von Alex de Angelis in der zweiten Kurve abgeschossen worden war. "Ich erwischte meinen wahrscheinlich besten Start der gesamten Saison und leider war das mein Ruin", versucht er es noch mit etwas Humor zu tragen. "Ich weiß nicht genau, was bei Jorge passierte. Ich sah, dass er einen schlechten Start hatte und ich überholte ihn. Das Nächste, was ich dann weiß, ist, dass ich einen heftigen Schlag spürte. Der Aufprall war so hart, dass es unser beider Motorräder wegriss und er konnte seines wohl nicht mehr aufrecht halten." Hayden gelang dies und er fand auf die Piste zurück.

"Das Ding war so kaputt, dass ich nur herumrollte", erklärte er, warum er nicht wieder zum Feld aufschließen konnte und sogar überrundet wurde. "Ich zog schon in Betracht reinzukommen, um den Motor zu schonen. Aber es gab ja immer die Chance, dass es noch regnen würde und wir die Bikes tauschen hätten können. Daher blieb ich draußen und versuchte, niemandem im Weg rumzustehen." Doch der erhoffte Regen kam nicht und so wurde Hayden Letzter. Doch da Markenkollege Niccolo Canepa nach einem Trainingssturz am Freitag nicht mehr starten und der Startunfall-Verursacher Lorenzo nicht mehr weiterfahren konnte, erntete Hayden noch ein Pünktchen für die WM.

"Ich bin enttäuscht, denn ich hatte das Gefühl, dass wir hier etwas reißen hätten können", glaubte er am Abend. "Und davon einmal abgesehen hatte ich mich auch schon darauf gefreut, hier zu fahren, weil es immer so viel Spaß macht."

Beschweren will sich Hayden über seinen Unfallpartner Lorenzo derweil aber nicht. "Ich mache Jorge keinen Vorwurf. Er kämpft um den Titel, er machte es nicht mit Absicht und ich weiß, dass so etwas nicht sein Stil ist", nahm er den Spanier in Schutz. "Das Gute daran ist wohl, dass ich mich nicht verletzt habe, was in dieser Ecke sehr leicht passieren kann. Jetzt gehen wir nach Malaysia und werden dort versuchen, dickere Punkte zu holen."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung