StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rossi über Ezpeletas neueste Motoren-Idee: Nicht der Hubraum, der Preis ist das Problem

Bild vergrößernValentino Rossi fände ähnliche Motorräder besser
Carmelo Ezpeleta will Privatteams größere Motoren erlauben, die aber keine Prototypen sind. Valentino Rossi würde etwas am Motorpreis allgemein machen.

Laut Meldungen der letzten Tage hat Carmelo Ezpeleta wieder ganz tief in seinem Hirnstübchen gegraben und den Vorschlag gebracht, den MotoGP-Privatteams in Zukunft billigere, seriennahe 1000cc-Motoren zu erlauben, die mittels Begrenzer allerdings nicht schneller sein können als die 800er. Einerseits dürfte dass die Superbike-Veranstalter sehr interessieren, andererseits würde die MotoGP damit zu einer Zweiklassen-Veranstaltung verkommen. Valentino Rossi versuchte sich am Freitag in Donington diplomatisch dazu äußern.

"Die Anzahl der Maschinen im Feld ist das Problem. Es könnten 25 oder 26 sein, es sollten aber zumindest 20 sein, jetzt haben wir 17. Es geht darum, eine Maschine zu bauen, die weniger kostet. Das wäre eine Idee für die Privaten. Jetzt haben Teams wie Gresini und Tech 3 zu kämpfen, um die Maschinen zu bezahlen", sagte er. Sollte es ein 1000cc-Motorrad geben, das billiger wäre und eine ähnliche Leistung habe wie die MotoGP, könnte er sich damit vielleicht anfreunden. "Ich finde es aber besser, wenn die Maschinen auf einem ähnlichen Level sind, das wäre besser für die Weltmeisterschaft."

Laut Herve Poncharal könnte es so kommen, dass die Hersteller der MSMA in Zukunft billigere 800cc-Prototypen-Motoren an die Privat-Teams liefern, die ihrerseits ihre eigenen Chassis darum herumbauen - also wie eine Moto2 mit 800cc-Prototypen-Motoren. Das Team Roberts war in der Vergangenheit bereits so verfahren und war mit seinen eigenen Chassis in die WM gegangen. Wie Poncharal gegenüber MotoGPMatters.com meinte, dürfte es in Indianapolis einen fertigen Vorschlag für das System geben, das ab 2011 eingeführt werden könnte.

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung