StartseiteTermine & ErgebnisseFahrer & TeamsTabellenUnser kostenloses Tippspiel
MotoGP
Moto2
Moto3
Wissenswertes
Hall of Fame
Fanartikel-Shop
Werbe-Partner
Forum
Shop
MotoGP
Moto2
Moto3
Hall of Fame
Alle Weltmeister
Diese Seite drucken
MotoGrandPrix.de zu den Favoriten hinzufügen
MotoGrandPrix.de als Startseite festlegen

Racing Team
Motograndprix.de

Wirb ebenfalls für deine Seite 10 wichtige Tipps für Einsteiger
Hätten Sie es gewusst?


» Startseite » News 

Rizla Suzuki testet auf Phillip Island: Besseres Wetter

Bild vergrößernFinale Tests 2008.
Loris Capirossi und Chris Vermeulen reisen zum letzten Test der Saison 2008 nach Phillip Island. Die ersten Neuentwicklungen sollen ausprobiert werden.

Für den finalen Test der MotoGP in diesem Jahr geht es für Rizla Suzuki noch einmal ans andere Ende der Welt. Zusammen mit den Kawasaki-Fahrern werden Chris Vermeulen und Loris Capirossi, von kommenden Mittwoch bis Freitag, private Tests auf der australischen Strecke absolvieren. Phillip Island wurde ausgewählt, weil die Strecke sehr gut Leistungsschwächen des Motors offen legt.

"Das wird ein sehr wichtiger Test für uns", sagte Loris Capirossi. "Wir werden damit sehen wo wir im Bezug auf die kommende Saison stehen."

Seit dem letzten Rennen in Valencia wurde von Suzuki einiges neu entwickelt, was nun auf Effizienz getestet werden soll. "Wir waren in Japan im Windtunnel und haben dort getestet. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich die dort gesammelten Daten auf der Strecke wieder spiegeln. Wir müssen das Beste aus diesen drei Tagen machen."

Unterstützt werden die Suzuki-Werksfahrer dabei von Nobuatsu Aoki. Er soll vor allem bei der Einschätzung des Prototypen für 2009 in Sachen Chassis und Motor helfen.

Zur Entscheidung nicht wie andere MotoGP-Teams in Jerez zu testen erklärte Chris Vermeulen: "Ich denke Phillip Island ist die bessere Wahl, als Jerez, denn das Wetter wird mit Sicherheit schöner sein. Wir werden mehr testen können."

Besonders interessant ist für Vermeulen auch die Frage, wie sich die neuen Einheitsreifen entwickelt haben. "Diese Strecke stellt immer hohe Ansprüche an die Reifen. Wir hatten einige Probleme in Phillip Island, aber wenn wir dort etwas gutes finden, dann wird das mit Sicherheit auch für andere Strecken gut sein. Hoffentlich haben wir Fortschritte gemacht."

© MotoGP und Motorrad News von Motorsport-Magazin.com

zur Newsübersicht»

  Zum Seitenanfang  

© motograndprix.de | 2017 | Impressum

Sitemap | Werbung | Nutzungsbedingungen | Alle News | Immer die neuesten Nachrichten mit unseren RSS-Feeds

Roller | Versicherung-Forum | Superbike | Motorradhelme | Motorrad Versicherung | Tuning Forum | Auto-Forum | Jahreswagen Audi | KFZ-Ersatzteile | Auto-Presse | Aprilia Moped Tuning

 

MotoGP FanShop

Lederkombis

Motorrad

Motorradmarkt

Motorradstiefel

Alpinestars Shop

FOX Racing Shop

Enduro Forum

Motorrad Videos

Motorradversicherung